Montag, 03.12.2012

Polizisten bei illegaler Party angegriffen

Die Polizei beendet eine verbotene Party in Klotzsche. Dabei rastet ein 26-Jähriger aus und würgt einen Beamten.

Dresden. Die Dresdner Polizei hatte an der Straße "Zum Kraftwerk" erneut eine illegale Party bemerkt. In einem ungenutzten Firmengebäude in Klotzsche feierten am Samstagmorgen etwa 150 Personen unerlaubt im Keller. Als die Beamten zum DJ-Pult wollten, versperrten ihnen mehrere Personen den Weg. Als die Polizisten die Personen zur Seite schieben wollten, griff ein Mann (26) einen Polizisten an. Er umklammerte den 33-Jährigen von hinten und würgte ihn. Erst als umstehende Personen eingriffen, ließ der Angreifer los. Obwohl er zurückgedrängt wurde, schlug schlug er den Beamten mit der Faust ins Gesicht und entkam zunächst unerkannt.

Die Polizisten beendeten die Veranstaltung und forderten die Feiernden auf, das Haus zu verlassen. Das taten die meisten Gäste sehr zögerlich und erst nach mehreren Aufforderungen. Dabei stellten die Beamten auch den bis dahin unbekannten Angreifer fest. Als sie seine Personalien erheben wollten, beleidigte er die Beamten, schlug wild um sich und trat nach ihnen und traf einen Beamten am Kopf. Gegen den 26-jährigen Dresdner wird wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt.

Dabei hatten sich mehr als 20 Partygäste um die Beamten versammelt. Sie protestierten gegen das Festhalten des 26-Jährigen und versuchten den Mann zu befreien. Dabei versprühten die Beamten Pfefferspray. Insgesamt ermittelt die Polizei nun gegen von fünf Personen wegen Hausfriedensbruchs. (szo)