erweiterte Suche
Donnerstag, 24.03.2016

Polizei findet vermissten Senior

Der 79-Jährige musste wegen Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Beamten hatten ihn zwei Tage lang gesucht.

© dpa

Dresden. Der vermisste 79-Jährige aus Dresden ist gefunden worden. Laut Polizei hatten Rettungsdienst-Mitarbeiter den Gesuchten am Donnerstagmorgen an der Fröbelstraße gesehen. Der Mann wurde wegen einer Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht.

Die Dresdner Polizei hatte gestern öffentlich nach dem Vermissten gesucht. Er war letztmalig am Dienstag in seinem Altenheim gesehen worden. (szo)

Weitere Polizeimeldungen vom 24. März

1 von 8

Unbekannter würgt Mädchen

17.03.2015, 12.15 Uhr, Löbtau

Ein Unbekannter hat eine 16-Jährige auf der Grumbacher Straße gewürgt. Der Täter sprach das Mädchen an und fragte sie nach ihrer Telefonnummer. Als sie diese nicht herausgab, griff der Mann die junge Frau an. Sie konnte sich durch einen Tritt in den Unterleib des Unbekannten befreien und flüchten.

Das Mädchen beschreibt den Täter als etwa 25 Jahre alten, 180 cm bis 185 cm großen Mann von schlanker Gestalt. Er hat kurze, schwarze Haare, buschige Augenbrauen, Dreitagebart, dunkle Augen und einen dunkleren Hautteint. Der Mann soll nur schlecht deutsch gesprochen haben. Er trug eine schwarze Bundjacke, schwarze Jeans und braune Halbschuhe.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Vorfall oder dem Täter machen kann. Hinweise nimmt die Polizeidirektion unter der Rufnummer 0351/4832233 entgegen.

Polizei warnt vor Trickbetrügern am Telefon

23.03.2016 und 24.03.2016, Stadtgebiet Dresden

Mehrere Dresdner Senioren haben am Mittwoch ominöse Anrufe von mutmaßlichen Betrügern oder Dieben erhalten. Das teilte die Dresdner Polizeidirektion mit. In vier Fällen hatte eine Frau die älteren Herrschaften angerufen und ihnen mitgeteilt, dass die Schlüsselkästen oder die Türschlösser und Schlüssel geprüft werden müssten. Zur Kontrolle sollte ein Vororttermin vereinbart werden.

In einem anderen Fall hatte ein Mann am Telefon einen ähnlichen Sachverhalt geschildert. Laut Polizei sprachen beide Anrufer schlechtes Deutsch mit osteuropäischem Akzent, weshalb die Senioren zum Teil nicht verstanden, was die Anrufer wollten. Zu Geldforderungen kam es nicht, ein Schaden trat ebenfalls nicht ein.

Am Donnerstagmorgen wurde die Polizei über einen weiteren Anruf dieser Art informiert. Eine Frau mit bereits beschriebenem Akzent bot ein „Schlüsselabo“ für 89 Euro an, das verlorene Schlüssel ersetzt. Der Angerufene lehnte das Angebot ab, woraufhin die Frau das Gespräch beendete.

Die Polizei rät deshalb: Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung. Lehnen Sie eine Prüfung von Schlüsseln oder Schlüsselkästen ab, wenn Sie nicht selbst dahingehend einen Auftrag erteilt haben. Fragen Sie im Zweifel bei Ihrem Vermieter nach oder verständigen sie bei dubiosen Anrufen die Polizei. Prüfen Sie telefonische Angebote immer sorgfältig.

Wer hatte Grün?

23.03.2016, 16.10 Uhr, Innere Neustadt

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu einem Verkehrsunfall auf dem Carolaplatz machen können. Dieser ereignete sich am Mittwochnachmittag. Ein roter VW Polo wollte von der Carolabrücke kommend nach links in die Köpkestraße abbiegen. Dabei stieß der 53-jährige Fahrer seitlich mit dem blauen Skoda Octavia einer 27-Jährigen zusammen.

Sie kam aus Richtung Wigardstraße und war ebenfalls auf dem Weg zur Köpkestraße. Beide Fahrer gaben laut Polizei an, die Kreuzung bei „Grün“ befahren zu haben. Bei dem Zusammenprall wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten oder der Ampelschaltung machen können, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 0351/4832233 entgegengenommen.

Radfahrer schwer verletzt

28.01.2016, gegen 06.55 Uhr, Trachau

Die Polizei sucht Zeugen, die Ende Januar einen Verkehrsunfall beobachtet haben, bei dem ein 16-jähriger Radfahrer schwer verletzt wurde. Der Junge war mit seinem Rad auf der Großenhainer Straße in Richtung Stadtzentrum unterwegs, als in Höhe der Endhaltestelle Wilder Mann ein Müllfahrzeug vor ihm am rechten Fahrbahnrand hielt.

Der 16-Jährige musste daraufhin nach links ausweichen, um an dem Lkw vorbei zu fahren. Als er sich etwa mittig neben dem Müllauto befand, wurde er von einem Pkw angefahren. Der Radler stürzte gegen den Lkw und erlitt dadurch schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Laut eines Zeugen soll es sich beim verursachenden Fahrzeug um einen dunklen, kompakten Opel – eventuell einem Astra – gehandelt haben.

Wer hat den Unfall beobachtet und kann weitere Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizeidirektion unter der Rufnummer 0351/4832233 entgegen.

Mehrere Fahrzeuge gestohlen

22.03.2016, 17.00 Uhr bis 23.03.2016, 06.10 Uhr, Dobritz/Striesen

Unbekannte haben einen schwarzen Ford Galaxy vom Bärenburger Weg geklaut. Der Wert des drei Jahre alten Fahrzeuges beträgt laut Polizei rund 30000 Euro. An der Eisenacher Straße hatten es Autodiebe dagegen auf einen silbergrauen Ford Fiesta abgesehen. Das Fahrzeug wurde vor etwa einem Jahr zugelassen und hat einen Wert von knapp 14500 Euro.

22.03.2016, 19.00 Uhr bis 23.03.2016, 06.45 Uhr, Tolkewitz/Gorbitz

In der Nacht zum Mittwoch hatten es Autodiebe zudem auf zwei Mazda 3 abgesehen. Von der Berggießhübler Straße verschwand ein drei Jahre alter, schwarzer Mazda 3 im Wert von rund 10000 Euro. Unbekannte entwendeten zudem einen etwa ein Jahr alten roten Mazda 3 von der Lise-Meitner-Straße. Laut Polizei hat das Auto einen Wert von etwa 23000 Euro.

Gelegenheit macht Diebe

23.03.2016, 18.15 Uhr bis 20.00 Uhr, Seevorstadt

Unbekannte haben am Mittwoch die Seitenscheibe eines Suzuki an der Reitbahnstraße eingeschlagen. Das Auto stand auf einem Parkplatz. Nachdem die Täter in das Fahrzeug eingebrochen waren, klappten sie einen Rücksitz um und stahlen einen Laptop samt Tasche sowie eine Handtasche aus dem Kofferraum. Laut Polizei entstand dadurch ein Schaden von etwa 1800 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro.

Laptops aus Büro gestohlen

22.03.2016, 18.30 Uhr bis 23.03.2016, 04.30 Uhr, Cotta

Unbekannte haben die Tür eines Firmenbüros an der Gottfried-Keller-Straße aufgebrochen. Laut Polizei durchsuchten die Täter anschließend die Räume und stahlen einen Laptop im Wert von rund 500 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 50 Euro beziffert.

22.03.2016, 17.30 Uhr bis 23.03.2016, 06.25 Uhr, Friedrichstadt

Einbrecher haben einen Laptop und mehrere Baggermodelle aus einem Büro an der Fröbelstraße gestohlen. Die Diebe hebelten ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zu den Räumen. Noch konnte die Polizei keine Angaben machen, wie hoch der Wert des Diebesgutes ist und welcher Sachschaden durch den Einbruch entstand.

Wohnungseinbruch in der Johannstadt

22.03.2016, 18.00 Uhr bis 23.03.2016, 10.00 Uhr, Johannstadt

Unbekannte sind in ein Mehrfamilienhaus an der Blasewitzer Straße eingestiegen. Im Obergeschoss hebelten die Täter eine Wohnungstür auf und durchsuchten anschließend die Räume. Sie stahlen Bargeld, verschiedene Heimelektronikgeräte, einen Laptop, Computerzubehör sowie zwei Spardosen mit Kleingeld. Angaben zur Schadenshöhe stehen noch aus.