erweiterte Suche
Freitag, 25.11.2016 05:00 Uhr

Pflegeteam mit Bestnote

Noch herrscht Ruhe in der ambulanten Hauskrankenpflege Yvonne Pesta GmbH in Großpostwitz. Der Fuhrpark an grünen Flitzern, mit denen gegen 6 Uhr die ersten Mitarbeiter zu den Patienten starten werden, steht in Reih und Glied. Ein paar der Dienstautos werden auch noch eine Weile länger auf ihren Einsatz warten. „Denn unsere jungen Muttis müssen erst viertel bis halb sieben ihren Dienst antreten“, so die Chefin Yvonne Pesta, die ihren Mitarbeitern damit die längst nicht überall selbstverständliche Möglichkeit gibt, den Nachwuchs vor der Arbeit noch zur Krippe oder in den Kindergarten zu bringen. „Wir versuchen Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen, was uns sicherlich nicht immer aber, ich denke, dennoch recht gut gelingt“.

Der examinierten Krankenschwester liegen gute Rahmenbedingungen sehr am Herzen. So gibt es in ihrer Hauskrankenpflege nicht den sonst in dieser Branche üblichen Teildienst, dafür aber eine betriebliche Altersvorsorge, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Feiertagszuschläge. Neben einer guten Bezahlung bekommen die Mitarbeiter außerdem die Möglichkeit, im ortsansässigen Reha-Zentrum Sport zu treiben. „Letztlich profitieren unsere Patienten von zufriedenen Mitarbeitern und einem guten Betriebsklima.“ Ein Konzept, was Erfolg verspricht. Denn die Nachfrage ist groß. „Mir tut es jedes Mal leid am Telefon sagen zu müssen, dass wir gerade keine freien Kapazitäten haben“, so Frau Pesta. Mit fachlicher und persönlicher Kompetenz unterstützt ihr Team Pflegebedürftige in ihrem Wohnumfeld dabei, ihre Gesundheit wiederzuerlangen und Wohlbefinden zu ermöglichen. „Durch ständige Weiterbildungen können wir eine verantwortungsvolle und fachlich einwandfreie Betreuung und Pflege von Senioren und Krebspatienten garantieren. Eine Mitarbeiterin hat sich auf die Gerontopsychiatrie spezialisiert. Eine „Wundschwester“ für Wundversorgungen steht ebenso bereit.“

Ein Schwerpunkt in der täglichen Arbeit ist die Betreuung von schwerstkranken, sterbenden Menschen und ihren Angehörigen im häuslichen Umfeld in Zusammenarbeit mit dem SAPV-Team (Spezialisierte ambulante Palliativversorgung). „Bis zu vier Mal am Tag kommen wir zu Patienten, die einer besonders intensiven Pflege bedürfen. Für den Fall der Fälle sind wir 24h erreichbar.“ Essen auf Rädern, häusliche Reinigungsdienste und beispielsweise Beratungsbesuche ergänzen das umfangreiche Leistungsangebot. Mit 4 Mitarbeitern und drei Patienten startete Yvonne Pesta 2005 an der Hauptstraße 7 in Großpostwitz. Zuvor hatte sie unter anderem auf einer Intensivstation und später selbst fünf Jahre in einem Pflegedienst gearbeitet „Heute sind wir ein Team von 37 Pflegefachkräften und -hilfskräften sowie vier Azubis. Wir betreuen derzeit rund 220 Patienten zwischen Großpostwitz, Obergurig, Wilthen, Kirschau und Bautzen. Seit 2014 ist der Pflegedienst in der modernen und geräumigen Geschäftsstelle am Raschaer Berg zu finden. Herzstück ist ein großer Schulungsraum, der regelmäßig für Weiterbildungen genutzt wird. Hier trifft man sich aber auch täglich gegen 10.30 Uhr zur Frühstückspause.

Ein wichtiger Treff, denn dann kann alles was auf den Nägeln brennt besprochen und der zurückliegende Tag ausgewertet werden. Eine große Erleichterung im alltäglichen „Papierkrieg“ ist die neue, deutlich „entschlackte“ Pflegedokumentation, die wir bereits Ende letzten Jahres eingeführt haben“, so Yvonne Pesta. Jetzt besteht eine Pflegedokumentation nur noch aus 5 Blättern und jeder Mitarbeiter weiß mit einem Blick sofort Bescheid. Besonderen Grund zur Freude hatte ihr ambulanter Pflegedienst im Mai. „Bei der Qualitätsprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen sind wir mit einer 1,0 durchgestartet.“

Grit Bührdel-Schmieder

Ambulante Hauskrankenpflege Yvonne Pesta GmbH

Am Raschaer Berg 28 | 02692 Großpostwitz

035938 98550

info@pflegedienst-pesta.de | www.pflegedienst-pesta.de