erweiterte Suche
Dienstag, 05.01.2016

„Pegida-Hymne“ bei Amazon gelöscht

Nachdem das Musikstück in den vergangenen Tagen in den Downloadcharts nach oben kletterte, wurde es nun plötzlich entfernt. Doch keiner will es gewesen sein.

Pegida gibt sich musikalisch - hier beim „Weihnachtsliedersingen“ Ende Dezember am Königsufer in Dresden.
Pegida gibt sich musikalisch - hier beim „Weihnachtsliedersingen“ Ende Dezember am Königsufer in Dresden.

© Robert Michael

Dresden. Die sogenannte Pegida-Hymne ist bei beim Onlinehändler Amazon nicht mehr verfügbar. Der Verkauf des Songs wurde am Montagnachmittag gestoppt, inzwischen erscheint nur noch eine Fehlerseite auf dem Portal. Wie Amazon auf sz-online-Anfrage mitteilte, habe der Anbieter des Songs sich entschieden, das Lied zu entfernen. Gründe für diese Entscheidung seien Amazon nicht bekannt.

Pegida-Frontmann Lutz Bachmann widersprach der Darstellung Amazons. Man habe den Titel nicht selbst gelöscht, schrieb er auf Facebook - und verwies auf eine alternative Downloadmöglichkeit via Google. Bei Apples Itunes ist die Hymne entgegen einer kurz vor Weihnachten veröffentlichten Pegida-Ankündigung nicht zu finden.

In den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr kletterte das Instrumentalstück stetig in den Downloadcharts. Amazon hatte bereits angekündigt, dass man die Einnahmen aus dem Verkauf an Flüchtlinge spenden wolle. „Die Erlöse von Amazon aus dem Verkauf dieses Songs gehen an eine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von Flüchtlingen“, hieß es auf der Webseite des Online-Verkaufportals neben dem Lied. Ein Unternehmenssprecher wollte sich am Dienstag nicht zu der bisher zusammengekommenen Summe äußern.

Der Internet-Händler hatte mit dem Verkauf des Liedes „Gemeinsam sind wir stark!“ zum Preis von 1,29 Euro in den sozialen Netzwerken eine breite Diskussion ausgelöst. Hunderte Nutzer überhäuften das Lied auf Amazon zudem mit meist negativen Rezensionen. (szo)