Mittwoch, 09.01.2013

Optimale Berufsperspektiven für Frauen 2013

Während in der Öffentlichkeit noch über die Frauenquote diskutiert wird, bietet die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) längst gleiche berufliche Chancen, Verdienstmöglichkeiten und Karriereperspektiven - unabhängig vom Geschlecht.

Foto: Deutsche Vermögensberatung AG
Foto: Deutsche Vermögensberatung AG

Finanzdienstleistung eine Männerdomäne? Von wegen! Obwohl viele die Finanzbranche als klassische Männerdomäne sehen, sind bei der Deutschen Vermögensberatung bereits rund 30 Prozent Frauen tätig. Und das mit steigender Tendenz: Immer mehr Frauen nutzen die Vorteile der Tätigkeit als selbstständige Vermögensberaterin. Denn es gibt viele Gründe, warum sich der Beruf des Vermögensberaters besonders gut für Frauen eignet: Zum einen gibt es in dem Beruf faire und objektive Aufstiegsperspektiven, die sich ausschließlich nach den erbrachten Leistungen richten. Das bedeutet Chancengleichheit in jeder Hinsicht - Karriere-Perspektiven und Vergütung sind bei allen gleich. Jeder kann seinen beruflichen Erfolg unabhängig von Hierarchien selbst bestimmen!

Zum anderen spricht die flexible Arbeitszeitenregelung viele Frauen an. Denn Job und Familie unter einen Hut zu bringen ist oft eine große Herausforderung. Selbständige Vermögensberaterinnen können ihre Zeit flexibel einteilen und entscheiden selbst, wann und wo sie ihre Kunden beraten. „Als Vermögensberaterinnen können Frauen selbst entscheiden, wie viel Zeit sie in ihren Beruf investieren möchten. Sie können hauptberuflich oder nebenberuflich tätig sein“, so Professor Dr. Reinfried Pohl, Gründer und Vorstandsvorsitzender. Wer erst einmal schauen möchte, ob der Beruf für einen geeignet ist, der kann es durch die nebenberufliche Tätigkeit ausprobieren.

Für Frauen, die kommunikativ sind und gern auf Menschen zugehen, bietet der Beruf der Vermögensberaterin eine große Chance. Wer positiv denkt, zielstrebig ist und an den Erfolg seines Konzepts glaubt, dem steht eine spannende Karriere offen. Dabei hilft das Unternehmen den Vermögensberaterinnen von Anfang an voll durchzustarten. So werden Vermögensberaterinnen und -berater für ihre Beratungs- und Betreuungsaufgaben bestens ausgebildet. Und auch für den erfolgreichen Einstieg nach einer längeren beruflichen Pause oder aus anderen Branchen bietet das Unternehmen umfassende Qualifizierungsmaßnahmen.

Mehr Informationen zu den Berufsperspektiven als Vermögensberaterin finden Sie unter dem weiterführenden Link.