erweiterte Suche
Donnerstag, 14.02.2013

Online Marketing Disziplinen

Online-Marketing ist inzwischen eine der am breitesten gefächerten Disziplinen des gesamten Marketing-Umfelds. Ähnlich wie im Offline-Marketing kennen sich Fachkräfte aus einem Bereich des Online-Marektings heute fast nur noch in ihrer eigenen Disziplin gut genug aus, um sie zu praktizieren; alle anderen erfordern von ihnen zunächst Weiterbildung und entwickeln sich immer rasanter zu eigenen kleinen Wissenschaften. Welche Disziplinen des Online-Marketings gibt es eigentlich und was umfassen sie?

SEO - Optimierung für die SuchmaschineSEO bedeutet „search engine optimization“ und bezeichnet die Suchmaschinenoptimierung, also die Aufbereitung einer Webseite hin zur leichteren Auffindbarkeit durch die Suchmaschine. SEO kann direkt auf der Webseite oder auch in Bereichen außerhalb stattfinden und ist durch jahrelange Entwicklung und rasante Veränderungen inzwischen ein Bereich für den Profi geworden. SEO dient neuen, jungen Webprojekten als Grundlage für alle weiteren Online Marketing-Maßnahmen, denn die Webseite ist der Grundstock der Online-Präsenz - auch in Zeiten des Web 2.0. (mehr Informationen auf sumago.de)

SEA und SMM - Suchmaschinen- und Social Media MarketingDie Werbeanzeigen in der Suchmaschine kommen nicht von ungefähr. Da nahezu jeder nur noch über die Suchmaschine auf neue Web-Angebote aufmerksam wird, ist die Reichweite einer Suchmaschine gewaltig. Suchmaschinenwerbung ist gerade für neue Webprojekte einer der besten Wege, auf sich aufmerksam zu machen und neue Leser, Fans, Leads und Kunden zu generieren. Google AdWords gehört dabei zu den bekanntesten Möglichkeiten und ist eine sehr mathematische Wissenschaft geworden. Unter Social Media Marketing versteht man bezahlte Werbung in den sozialen Netzwerken, allen voran in Facebook. Diese sind ähnlich komplex aufgebaut wie die reguläre Suchmaschinenwerbung.

Social Media ManagementKaum ein erfolgreiches und bekanntes Unternehmen hat heutzutage keine Präsenz in den sozialen Netzwerken. Facebook, Twitter, Google+, Foursquare, Pinterest und wie sie nicht alle heißen... all das muss ein erfahrener Social Media-Redakteur managen und im Griff halten. Social Media ist einer der am häufigsten genutzten Marketing-Kanäle gerade in jungen Unternehmen, gleichzeitig aber auch eine der am häufigsten missverstandenen Disziplinen des Marketings. Social Media Management versteht sich zugleich auch als Kundenservice, denn über die gängigen Social Media-Kanäle wird man immer wieder auch in die Kundenbetreuung einsteigen und Anfragen aus der Community beantworten dürfen.Affiliate MarketingEtwas älter und bekannter ist Affiliate Marketing. Dabei handelt es sich um eine Methode, andere dazu zu bringen, Produkte und Dienstleistungen für eine kleine Provision pro Verkauf zu vermarkten. Affiliate Marketing kann sich für die unterschiedlichsten webbasierten Angebote rechnen und ist eine sinnvolle Ergänzung für den Online Marketing Mix. Allerdings sollte die Methode von einem erfahrenen Affiliate Marketing Manager gesteuert werden, damit sie funktioniert und sich auch wirklich langfristig rentiert. (weiter Informationen finden sie hier)E-Mail-MarketingDie E-Mail gehört zu den ältesten Methoden aus dem Bereich des Online-Marketings. Newsletter werden auch heure noch sehr gerne zur Kundenbindung eingesetzt und benötigen dadurch, dass sie leider schnell wieder vom User gelöscht werden, einen Fachmann zur Erstellung, Überwachung und Optimierung. E-Mail-Marketing wird flächendeckend von nahezu alle großen, bekannten Online-Shops eingesetzt und spielt im Marketing-Mix eine beträchtliche Rolle - auch heute noch. Das Werkzeug dient prinzipiell der Kundenbindung und der Betreuung eines Leads oder Kunden in Abhängigkeit von seinem jeweils aktuellen Standpunkt im Kundenlebenszyklus oder in der Akquise.