erweiterte Suche
Montag, 09.04.2018

Odeg stellt neuen Zug in Görlitz vor

Das Bahnunternehmen hat die Desiro Classics modernisieren lassen – nun gibt‘s Internet und andere Neuerungen. Die erste Fahrt ist diesen Dienstag.

Auf dem Foto ist noch ein alter Triebwagen vom Typ Desiro Classic der Odeg zu sehen, hier bei Horka – auf seinem Weg von Cottbus nach Zittau.
Auf dem Foto ist noch ein alter Triebwagen vom Typ Desiro Classic der Odeg zu sehen, hier bei Horka – auf seinem Weg von Cottbus nach Zittau.

© Rolf Ullmann

Berlin/Görlitz. Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (Odeg) stellt diesen Dienstag einen ihrer insgesamt sechs modernisierten Desiro Classics in Görlitz vor, für die Betriebsaufnahme des Spree-Neiße-Netzes im Dezember 2018. Darüber informiert Geschäftsführer und Sprecher Arnulf Schuchmann. Die Firma RailMaint erhielt den Auftrag dafür, die technischen Erneuerungen setzte Unternehmen ETC um. Beide stellen am Dienstag ihre Projekte vor. Auf einer Zugfahrt zwischen Görlitz und Bischofswerda haben die Gäste die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild vom Umbau zu machen. Abfahrt des Zuges ist um 11:20 Uhr am Bahnhof Görlitz, Gleis 9. Die Rückfahrt von Bischofswerda startet 12.22 Uhr.

Die Züge bieten nun Internet an Bord an. Zum Umbau gehörte auch die Ausrüstung der WC-Kabinen mit SOS-Schaltern und Wickeltischen. Zusätzliche Seitenanzeiger, Haltewunschtaster und TFT-Monitore sind jetzt zu finden. Für einen leichten und sicheren Ein- und Ausstieg haben die Fahrzeuge Schiebetritte erhalten.

„Die Arbeiten haben sich gelohnt, unsere Fahrgäste sind nun perfekt im Zug durch die kundenfreundlichen Fahrgastinformationen über ihre Verbindungen informiert und können größeren Komfort genießen“, so Schuchmann. Dieser Service wird den Fahrgästen bereits nach der Fahrzeugpräsentation zur Verfügung stehen. (SZ/tc)