erweiterte Suche
Mittwoch, 13.09.2017

Oberschüler im Kanzleramt

Die Zehntklässler haben sich im Berliner Bundestag umgeschaut. Die Rückreise war turbulent.

Die „Merkel-Raute“ auf dem Erinnerungsfoto muss sein, dachten sich wohl einige der Zehntklässler. Die Waldheimer Oberschüler haben sich kürzlich Kanzleramt, Bundestag und Bundesrat angesehen.
Die „Merkel-Raute“ auf dem Erinnerungsfoto muss sein, dachten sich wohl einige der Zehntklässler. Die Waldheimer Oberschüler haben sich kürzlich Kanzleramt, Bundestag und Bundesrat angesehen.

© privat

Waldheim/Berlin. Die „Merkel-Raute“ konnten sich einige der Waldheimer Oberschüler für das Erinnerungsfoto im Bundestag nicht verkneifen. Die beiden 10. Klassen hatten sich kürzlich auf den Weg zu einer „erkenntnisreichen Reise ins politische Berlin“ gemacht, wie Lehrer Thomas Sattler es nannte. Er unterrichtet das Fach Gemeinschaftskunde.

An diesem Tag der Politik besuchten die Schüler den Bundesrat, in dem sie selbst ein Gesetz verabschieden sollten, und den Bundestag. „Dorthin wurden sie von Veronika Bellmann eingeladen. In einer Gesprächsrunde nach einem Vortrag im Plenarsaal konnten Fragen an sie gestellt werden“, so Sattler. Höhepunkt des Tages sei der Besuch des Kanzleramtes gewesen, „der informative Einblicke in den normalen Tagesablauf gewährte“.

Die Rückreise von der Spree an die Zschopau war turbulent. „Leider war der Bus defekt, sodass etwa anderthalb Stunden mehr als geplant in Berlin zugebracht werden mussten. Erst nach über 17 Stunden waren die Schüler wieder zu Hause“, so Sattler. (sol)