erweiterte Suche
Freitag, 19.05.2017

OAZ ermittelt nach Audi-Brand

Blick auf die Reste des Audis in der Neustadt
Blick auf die Reste des Audis in der Neustadt

© Roland Halkasch

Dresden . Nachdem in der Neustadt erneut ein Auto gebrannt hat, ermittelt nun das Operative Abwehrzentrum (OAZ). Ein politisches Motiv werde nicht ausgeschlossen, sagte eine Sprecherin des für Extremismus zuständigen OAZ am Freitag in Leipzig. Mögliche Zeugen wurden gebeten, sich zu melden.

In der Nacht zum Donnerstag war ein Audi A2 am Julie-Salinger-Weg in Brand geraten. Am Tatort und in der Nähe wurden zwei Männer beobachtet, auf deren Identität sich die Ermittler nun Hinweise erhoffen. Der eine Mann wurde als etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß beschrieben. Er soll helle Jeans, einen grauen Kapuzenpullover und ein Bandana-Tuch getragen haben. Außerdem habe er eine Art Jutebeutel dabei gehabt. Der zweite Verdächtige habe dunkle Hosen und einen hellen Pullover angehabt.

Erst Ende April hatten nicht weit entfernt zwei Luxusautos gebrannt. Auch hier geht die Polizei von Brandstiftung aus. (szo/dpa)