erweiterte Suche
Samstag, 30.12.2017

Neuigkeiten KW52

TU Chemnitz bietet neuen Diplomstudiengang

Die Fakultät für Maschinenbau der TU Chemnitz führt zum Wintersemester 2018/2019 den Diplomstudiengang Maschinenbau ein. Diesen gibt es dann zu den bestehenden Bachelor- und Master-Angeboten „Maschinenbau“. Er ermöglicht ein durchgängiges Studium. Die Studierenden können ein Profil aus den fünf Studienrichtungen Konstruktionstechnik/Produktentwicklung, Produktionstechnik/Produktionsprozesse, Werkstoffwissenschaft/Werkstofftechnik, Angewandte Mechanik/Thermodynamik sowie Leichtbau-, Textil- und Kunststofftechnik wählen. Das fünfjährige Studium beinhaltet ein 20-wöchiges Fachpraktikum in der Industrie. Vorgestellt wird der Studiengang erstmals zum Tag der offenen Tür der TU am 11. Januar. (rnw)

www.tu-chemnitz.de

Resturlaub lässt sich nur begründet verschieben

Nicht jeder Arbeitnehmer darf Resturlaub ins nächste Jahr mitnehmen. Einen Anspruch darauf gibt es nur bei einer Regelung in Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarung. Laut Fachanwalt Hans-Georg Meier zählen neben betrieblichen auch private Gründe, den Urlaub zu verschieben – wie Krankheit, Mutterschutz, wenn der Partner erst Anfang kommenden Jahres Zeit für Urlaub hat oder es erst dann wieder Flüge zu bestimmten Zielen gibt. Grundsätzlich lässt sich Resturlaub aber nur in den ersten drei Monaten nehmen. Einzige Ausnahme ist eine schwere Krankheit. (dpa)