sz-online.de | Sachsen im Netz

19:00 Uhr

Neuheiten und Raritäten

25.11.2016

Bild 1 von 2

 und Raritäten
400 Whiskys aus 19 Ländern auf 100 Quadratmetern: Rico Stecker, Marion Karrasch und Roy Arnold (v.l.n.r.) in ihrem Fachgeschäft und Café „Whisky & Genuss“ an der Wallstraße | Foto: Steffen Füssel

Mittwochabend, der erste im Monat. Für Roy Arnold und Rico Stecker geht die Öffnungszeit ihres Geschäfts an der Wallstraße zu Ende – der Tag aber noch lange nicht. Denn nachdem sie von 10 bis 19  Uhr beraten, verkauft und Cafégäste bewirtet haben, erwarten sie nun Kunden, die das ganz Besondere lieben. Zur „Happy Whisky Hour“ werden vor allem Neuheiten und Raritäten kredenzt. Solche, von denen es weltweit nur ein paar Hundert oder Tausend Flaschen gibt. Und an die selbst ausgemachte Whisky-Liebhaber nicht so einfach herankommen.

Als Beispiel nennt Rico Stecker stark limitierte Sonderabfüllungen, die von Sammlern als Wertanlage gekauft werden. „Wir haben dann auch nur zwei oder drei Flaschen“, so Stecker. „Aber wir möchten Kennern und Neugierigen die Chance geben, solche Schätze wenigstens zu probieren.“ Bei den Neuheiten begrenzt der Platz in den Regalen die Menge, die Arnold und Stecker bestellen können. „Schließlich kommt jeden Monat eine Handvoll neuer Whiskys auf den Markt.“ Die Mittwochsgäste seien also auch ein Stück weit „Probanden“: Ihre Reaktion verrät, ob solche Experimente wie in Bierfässern gelagerter Whisky ankommen.

Trotz der besonderen Tropfen ist die „Happy Whisky Hour“ kein elitärer Zirkel – vielmehr herrscht eine lockere Atmosphäre ohne Reservierung. „Ist kein Tisch mehr frei, setzt man sich einfach irgendwo dazu“, sagt Roy Arnold. „So kommen auch Leute miteinander ins Gespräch, die sich nie zuvor gesehen haben.“ Und die aus allen Alters- und Berufsgruppen stammen. Die Begeisterung für den Whisky wirke verbindend, egal, ob sie allein vom Geschmack herrühre oder von einem Schottland-Urlaub. „Manche trinken das Land“, witzeln die Geschäftsführer.

Unkompliziert ist an diesen Abenden auch die Verkostung selbst. Roy Arnold und Rico Stecker präsentieren 20 bis 25 besondere Whiskys, von denen die Gäste beliebig viele probieren können. Unabhängig vom Einkaufspreis kostet jedes Zwei-Zentiliter-Glas fünf Euro. „Bei manchen Abfüllungen ist das ein echtes Schnäppchen“, werben die beiden.

Im Gegensatz zur neuen „Happy Hour“ ist das „Betreute Trinken“ am Freitag schon so etabliert, dass es Monate im Voraus gebucht wird: Die Gäste reservieren Tische und bleiben im Freundes- oder Familienkreis unter sich. „Dazu haben sie die Auswahl aus rund 400  Whiskys und können individuell Fragen stellen.“ Gerade Einsteiger trauten sich dann eher als in der großen Runde am Mittwoch.

Neben den beiden „Standardterminen“ ist der Kalender prall gefüllt mit den unterschiedlichsten thematischen Verkostungen; zudem können Gruppen ihre ganz privaten Whisky-Abende buchen. Und natürlich ist „Whisky & Genuss“ ein Magnet für alle, die wie Roy Arnold und Rico Stecker „dem edlen Getränk längst verfallen sind“. „Anfangs dachten wir, das wären vor allem Männer über 40“, berichten sie. „Aber das stimmt nicht. Wir haben auch viele jüngere und weibliche Stammkunden.“

So unterschiedlich wie die Genießer selbst seien auch ihre Vorlieben. „Der eine bevorzugt alles, was in französischen Rotweinfässern gelagert ist, für den anderen muss ein Whisky richtig fies nach Torf schmecken. Oder die Leute legen sich auf bestimmte Regionen und Brennereien fest.“ Und während Studenten oft für den Sofortverbrauch bei einer Party einkauften, habe mancher Kenner zehn geöffnete Flaschen im Schrank.

Gerade in der Weihnachtszeit möchten viele Kunden die edlen Tropfen verschenken – und können bei „Whisky & Genuss“ auf feinfühlige Beratung hoffen. „Notfalls finden wir über die Vorlieben bei anderen Getränken und Speisen heraus, welcher Whisky dem Adressaten schmecken könnte“, versprechen sie. Und natürlich gibt’s im Geschäft auch alles, was zum „standesgemäßen“ Whisky-Abend dazugehört: von Gläsern über Knabbereien bis hin zur Brennereien-Karte von Schottland und Irland. Whisky-Marmelade, -Honig und -Schokolade werden von hiesigen Kleinunternehmen bezogen. Denn neben der Leidenschaft für den Whisky, dem Fernweh und ihrer privaten Freundschaft treibt auch die Heimatliebe die beiden Geschäftsführer an: „Schottland, Irland und Sachsen treffen sich bei uns auf rund 100 Quadratmetern.“Birgit Hilbig

Whisky & Genuss Dresden GmbH

Wallstraße 13

01067 Dresden

Telefon: 0351 48527648

kontakt@whisky-genuss-dresden.de

www.whisky-genuss-dresden.de