sz-online.de | Sachsen im Netz

Neues Gesicht für altes Schulhaus

Das Denkmal in Dorfhain hat eine neue Fassade. So bleibt es auch dem Nachwuchs erhalten.

07.10.2017
Von Verena Schulenburg

icht für altes Schulhaus
Seit der Sanierung kommen die Sandsteinverblendungen an dem Dorfhainer Kinderzentrum wieder zur Geltung.

© Karl-Ludwig Oberthür

Dorfhain. „Die Gemeinde ihren Kindern“ steht über dem Eingangsportal. Die Inschrift, die seit jeher an dem 111 Jahre alten Denkmal in Dorfhains Mitte prangt, erfährt derzeit wieder ihre Bedeutung. Das prominente Gebäude, in dem Kindergarten, Hort, der Heimatverein, die Rettungswache und die Rathausspitze sitzen, ist fertig saniert.

Für 84 000 Euro hat das einstige Schulhaus eine komplett neue Fassade und fünf neue Holzfenster erhalten. Die Baumaßnahme wurde zum Großteil vom Bund und dem Freistaat gefördert. Mitte Juni machte sich die Firma Uhlig aus Bobritzsch-Hilbersdorf daran, die Fassade aufzuhübschen. Zur 666-Jahrfeier von Dorfhain am ersten Septemberwochenende waren alle Arbeiten abgeschlossen. „Diesen Wunsch konnten wir erfüllen“, sagt Firmeninhaber Gunter Uhlig, der mit seinem Sohn Marco in mühevoller Arbeit nicht nur die Fassade in Erdtönen neu strich, sondern auch die Sandsteinverblendungen herausarbeitete. „Sie haben eine tolle Arbeit gemacht“, sagt Bürgermeister Olaf Schwalbe (CDU).