erweiterte Suche
Mittwoch, 19.04.2017

Neue Anlegestelle für Dampfer

Rauchen ist out, elektrisch paffen in. Die Dampfbar in Görlitz hat sich aufs Zubehör spezialisiert – für Anfänger und Profis.

Von Matthias Klaus

Die Dampfbar an der Elisabethstraße. Robin Ay (r) und Daniel Körnner bieten E-Zigaretten und Zubehör in allen Preislagen und für jeden Geschmack.
Die Dampfbar an der Elisabethstraße. Robin Ay (r) und Daniel Körnner bieten E-Zigaretten und Zubehör in allen Preislagen und für jeden Geschmack.

© pawel sosnowski/80studio.net

Stilvoll und schick, mitten im Herzen von Görlitz, eine Oase für Freunde des geschmackvollen Dampfes – oder kurz gesagt: Ellis Vapefittery. Ein Dampfladen. Ein Lückenschluss in der Görlitzer Dampferszene. An der Elisabethstraße gibt es seit dem vergangenen Sonnabend alles, was die Herzen der Freunde von E-Zigaretten höher schlagen lässt. Die Chefs Robin Ay und Daniel Körner werben ganz unbescheiden mit dem „größten Dampfstore in Ostsachsen“.

Dampf statt Rauch, von Experten wird das eher kontrovers diskutiert. Sind E-Zigaretten tatsächlich die „gesündere“ Variante? Daniel Körner sieht im elektrisch betriebenen Zugmittel jedenfalls eine gute Alternative zum Tabak. „Kohlenmonoxid und Teer entfallen“, schildert er. Für viele sei das Elektro-Dampfen mittlerweile ein Hobby geworden. So kamen auch Robin Ay und Daniel Körner auf die Dampfladen-Idee. Es habe im Umkreis einfach kein Geschäft gegeben, in dem man sich mit entsprechendem Zubehör eindecken konnte. Zur Eröffnung am Sonnabend sei der Laden schon gut gefüllt gewesen, sagt David Körner. Anfänger und Profi-Dampfer sollen auf ihre Kosten kommen. „Bei Einsteiger-E-Zigaretten geht kaum etwas auszutauschen. Sie sind fix und fertig für den Gebrauch hergerichtet“, erläutert Daniel Körner. Das steigert sich dann schrittweise. Bei teureren Geräten kann der Akku ersetzt werden, beispeisweise. „Je nach Qualitätsmerkmalen sind auch die Preise gestaffelt“, sagt der Dampfbar-Chef. Daniel Körner kommt ursprünglich aus Weißwasser, ist seit 2001 in Görlitz. Eigentlich ist er Selbstständiger, Trainer für die EDV-Branche. Ellis Vapefittery läuft für ihn eher nebenbei.

„Viele kennen die E-Zigaretten aus dem Internet, aus Foren“, sagt er. An der Elisabethstraße geht es offline zu. Nicht nur der Verkauf steht im Vordergrund, sondern auch das Gespräch unter Gleichgesinnten, das Fachsimpeln. Über neue Geschmacksrichtungen zum Beispiel. „Nur wenige Dampfer wollen etwas, was nach ,richtigem’ Rauch schmeckt“, weiß Daniel Körner. Angesagt seien eher fruchtige Geschmacksnoten, Kirsche-Banane etwa oder Mango, Pfirsich.

Die Räumlichkeiten sind zwar schon eingerichtet, aber an Feinheiten wird noch gearbeitet. Unter anderem ist eine kleine Probierecke geplant, damit der Gelegenheitsdampfer seinen ganz eigenen Geschmack finden kann.