erweiterte Suche
Sonntag, 04.02.2018

Nazi-Gruß vor Polizeirevier

Dresden. „Sieg Heil“-Rufe in Richtung eines Polizeireviers haben einem betrunkenen Mann in Dresden eine Anzeige eingebracht.

Dresdner Polizeibericht vom 4. Februar

1 von 9

Handtasche voller Geld geraubt

Zeit: 03.02.2018, gegen 16.50 Uhr ; Ort: Dresden, Wiener Platz

Eine 70-jährige Frau war in Begleitung ihres Ehemannes und von zwei Enkelkindern auf der Reisebank im Dresdner Hauptbahnhof und tauschte Bargeld.

Das Geld verstaute sie in ihrer Handtasche. Dann gingen alle zum Auto auf dem Parkplatz vor einer Nachtbar. Plötzlich kam ein unbekannter Mann (laut Zeugen südländisches Aussehen) auf die 70-Jährige zugerannt und wollte ihr die Handtasche entreißen. Da dies nicht gelang, stieß er die Frau zu Boden, trat auf sie ein und konnte ihr schließlich doch die Tasche entreißen und wegrennen.

Die 15-jährige Enkelin rannte dem Räuber hinterher, holte ihn tatsächlich ein und griff nach der Tasche. Der Unbekannte schlug dem Mädchen jedoch ins Gesicht und konnte entkommen. Später fanden Passanten die Tasche und brachten sie zur Bundespolizei. Daraus fehlte das Bargeld (1.020 Euro). Die 70-jährige Frau und ihre Enkelin wurden leicht verletzt.

Im Hausflur angekrapscht

Zeit: 04.02.2018, gegen 03.40 Uhr ; Ort: Dresden, (Leipziger Vorstadt)

Eine 33-jährige Frau war am Sonntagmorgen auf dem Heimweg, öffnete die Tür ihres Wohnhauses und wurde im Hausflur plötzlich von einem unbekannten Mann (nach ihrer Beschreibung südländisches Aussehen) zu Boden gerissen und unsittlich berührt. Als die Frau lautstark um Hilfe rief, ließ der Unbekannte von ihr ab und flüchtete. Die Frau wurde nicht verletzt.

Betrunkenen ausgeraubt

Zeit: 04.02.2018, gegen 02.00 Uhr ; Ort: Dresden, Alaunstraße

Ein Unbekannter hat am frühen Sonntagmorgen ein alkoholisierten 42-Jährigen auf der Alaunstraße zu Boden gerissen und ihm 150 Euro Bargeld sowie das Handy abgenommen. Der Geschädigte konnte auf Grund seiner Alkoholisierung keine Hinweise zur Person des Täters geben. Er wurde verletzt in ein Krankenhaus verbracht.

Versuchter Betrug bei alter Dame

Zeit: 02.02.2018, gegen 10.00 Uhr ; Ort: Dresden, (Lockwitz)

Ein unbekannter Mann hat bei der 79-jährigen Frau angerufen und ihr mitgeteilt, sie habe Bargeld in Höhe von 38.700 Euro gewonnen. Um den angeblichen Gewinn einlösen zu können, sollte sie jedoch zuvor als eine Art „Gebühr“ iTunes-Gutscheine im Wert von 900 Euro erwerben. Die Frau ließ sich auf den Deal aber nicht ein, beendete das Gespräch und zeigte den Anruf bei der Polizei an.

Alarm verhindert Einbruch nicht

Zeit: 03.02.2018, 00.54 Uhr , Ort: Dresden, Könneritzstrasse

Ein Fenster haben Unbekannte an einem Sportgeschäft aufgehebelt und sind so in das Büro gelangt. Dabei lösten sie Alarm aus, der bei einem Sicherheitsdienst einlief. Ein Mitarbeiter des Dienstes traf einige Minuten später dort ein und stellte den Einbruch fest. Die Täter waren zwischenzeitlich geflüchtet und entkamen unerkannt. Derzeit liegen noch keine Angaben zum Sach- bzw. möglichen Stehlschaden vor.

Einbruch in Fleischerei

Zeit: 02.02.2018, 01.00 Uhr bis 05.00 Uhr ; Ort: Dresden, (Weißer Hirsch)

Unbekannte sind gewaltsam in die Filiale einer Fleischerei eingedrungen, haben das Büro durchwühlt und aus einer unverschlossenen Geldkassette rund 300 Euro Bargeld gestohlen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

1.300 Euro aus Büro gestohlen

Zeit: 02.02.2018, 04.35 Uhr bis 05.10 Uhr ; Ort: Dresden, Coschützer Straße

Unbekannte sind auf derzeit nicht bekannte Art und Weise in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen und sind in den, als Büro genutzten Dachbodenbereich eingedrungen. Dort stahlen sie zwei Laptops, ein Handy und diverse Schlüssel im Gesamtwert von 1.300 Euro. Sachschaden entstand nicht.

Kellnergeldbörse geplündert

Zeit: 02.02.2018, 01.30 Uhr bis 09.00 Uhr ; Ort: Dresden, Sebnitzer Straße

Durch einen Nebeneing sind Unbekannte in eine Gaststätte eingebrochen, Aus einer Kellnergeldbörse erbeuteten sie 40 Euro Bargeld. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Schmuck aus Einfamilienhaus gestohlen

Zeit: 02.02.2018, 09.30 Uhr bis 13.00 Uhr ; Ort: Dresden, (Strehlen)

Unbekannte sind über ein aufgebrochenes Fenster in ein Einfamilienhauses eingestiegen. Hier durchsuchten sie in allen Räumen die Schränke und Behältnisse. Nach einer ersten Übersicht wurde Schmuck gestohlen. Derzeit liegen jedoch noch keine konkreten Angaben zum entstandenen Schaden vor.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hob der 31-Jährige am Freitagabend auch noch den Arm zum Hitlergruß. Die Beamten aus dem Revier seien sofort eingeschritten und hätten den Mann an der gegenüber liegenden Haltestelle Julius-Vahlteich-Straße in Dresden-Gorbitz vorläufig festgenommen. Ein Alkoholtest ergab bei ihm 3,6 Promille. (dpa/szo)