erweiterte Suche
Mittwoch, 14.02.2018

Närrisches Treiben in Radebeul

Kleine Prinzessinnen, Feuerwehrleute und Marienkäfer zogen am Faschingsdienstag durch Radebeul-West.

Von Franz Dörsel

Bild 1 von 2

Auf der Bahnhofstraße freuten sich die kleinen Jecken über ihre Süßigkeiten-Ausbeute und ein warmes Getränk.
Auf der Bahnhofstraße freuten sich die kleinen Jecken über ihre Süßigkeiten-Ausbeute und ein warmes Getränk.

© Norbert Millauer

  • Auf der Bahnhofstraße freuten sich die kleinen Jecken über ihre Süßigkeiten-Ausbeute und ein warmes Getränk.
    Auf der Bahnhofstraße freuten sich die kleinen Jecken über ihre Süßigkeiten-Ausbeute und ein warmes Getränk.
  • Auch in der Familieninitiative wurde Fasching gefeiert. Dort spielten die Mitarbeiter für die Kinder Theater.
    Auch in der Familieninitiative wurde Fasching gefeiert. Dort spielten die Mitarbeiter für die Kinder Theater.

Radebeul. Die Ladenbesitzer bauten am Dienstagmorgen schon alles auf. Sie putzten schon mal ihre Schaufenster, schmückten sie mit Luftschlangen und brachten natürlich die Süßigkeiten raus. Kurz nach 9 Uhr marschierten dann die Mini-Jecken auf – Kinder aus verschiedenen Kindergärten Radebeuls. Mit ihrem Ruf „Hali Hallo Helau im Sonnenland ist Radau“ begrüßten sie die Besitzer der Läden, die schon draußen standen. Auch Neugierige schauten dem fröhlichen Faschingstrubel zu. Die etwa 30 Kinder mit ihren tollen Kostümen zogen alle Blicke auf sich, viele Leute blieben stehen und beobachteten das wilde Treiben. Bevor die Kinder aber was bekommen haben, sangen und tanzten sie für die Leute. Als Belohnung gab es dann auch was, nicht nur Süßigkeiten wie Gummibärchen oder Kekse, sondern auch einen kräftigen Applaus der Zuschauer. Viele Bürger waren sehr erstaunt über die ganze Mühe, die sich die Kinder und auch ihre Erzieher gemacht haben, die als Prinzessinnen, Feuerwehrleute und Marienkäfer erschienen waren. Als Dank für die Gaben haben die Kinder noch mal kräftig gesungen, getanzt und ihren Schlachtruf aufgesagt.

Auch in der Familieninitiative Radebeul wurde Kinderfasching gefeiert. Das Theaterstück mit dem Namen „In der Fami sind die Geister los“ konnten sich Besucher am Abend anschauen. Die freien Schauspieler, die auch in der Familieninitiative arbeiten, haben das Stück selber geschrieben und auch die Requisiten gebaut. Neben dem Theaterstück besuchten die jungen Faschingsnarren auch ein kleines Gruselkabinett. Am Abend gab es Knüppelkuchen am Lagerfeuer.