erweiterte Suche
Freitag, 06.10.2017

Nächste Etappe beim Radwegbau

Jetzt ist das Stück zwischen Caminau und Wartha dran – mir Auswirkungen auf den Verkehr auf der B 96.

© dpa

Königswartha. Seit Ende Juli wird am neuen Radweg entlang der B 96 zwischen Caminau und Wartha gebaut. Jetzt beginnt eine weitere Etappe: der Bau eines Durchlasses unter der Bundesstraße. Dafür bleibt die Fahrbahn kurz hinterm Ortsausgang Caminau gesperrt. Autofahrer müssen aber trotzdem keinen weiten Umweg, nur etwas Wartezeit in Kauf nehmen. Denn es wurde eine Umfahrung der Baustelle angelegt. Über die wird der Verkehr in beide Richtungen per Ampel geregelt. Dies bleibt voraussichtlich bis 17. November so.

Mit dem neuen Radweg, der in Caminau an der Einmündung Schwalbenweg beginnt und bis nach Wartha zur Einmündung Mittelstraße reicht, wird eine Lücke im Radwegenetz nördlich von Königswartha geschlossen. Vor allem das Kaolinwerk Caminau hatte für seine Mitarbeiter immer wieder eine sichere Fahrradverbindung gefordert. Doch die Planung zog sich lange hin. Im Zuge der Bauarbeiten entsteht nördlich von Caminau auch ein neuer Vorflutgraben inklusive zweier fischottergerechter Durchlässe. Bis Frühjahr 2018 soll alles fertig sein. (SZ/MSM)