erweiterte Suche
Samstag, 24.11.2012

Nacktrodeln steht vor dem Aus

Das Spektakel in Braunlage hat keine Zukunft. Foto: dapd
Das Spektakel in Braunlage hat keine Zukunft. Foto: dapd

Braunlage. Das Nacktrodeln im niedersächsischen Braunlage wird es nicht mehr geben. Zumindest in diesem Jahr fällt es definitiv aus. Grund sind ausgerechnet die von Jahr zu Jahr gestiegenen Zuschauerzahlen. „Wir werden 2013 zunächst pausieren und uns Gedanken machen, wie wir diese weltweit einmalige und wunderbare Veranstaltung fortsetzen können“, sagte der Geschäftsführer des Radiosenders 89.0 RTL, Mike Bröhl, am Freitag. In erster Linie hätten Sicherheitsbedenken zur Aussetzung der Veranstaltung geführt.

„Bei Besucherzahlen, die fünfmal höher sind, als der Ort Einwohner hat, sind wir hier einfach an logistische Grenzen gelangt“, erklärte Bröhl. Nach 12000 Neugierigen im Premierenjahr 2009 wollten im Februar dieses Jahres rund 25000 Menschen bei dem Wettbewerb zuschauen. Tausende Interessierte standen stundenlang im Stau.

Braunlages Tourismus-Chef Christian Klamt äußerte am Freitag Verständnis für die Entscheidung, bedauerte sie aber zugleich. Ein neues Konzept könne die Veranstaltung womöglich retten. (dapd)