erweiterte Suche
Freitag, 29.07.2011

Nachrichten

EU untersucht Belastung der Bevölkerung mit Giften

Dessau. Die Europäische Union erforscht in einer umfassenden Studie die Belastung der Bevölkerung mit Umweltgiften. Dazu werden ab August etwa 4000 Mütter und Kinder in 17 Ländern auf die Stoffe Quecksilber, Cadmium, Cotinin und Phthalate (Plastweichmacher) untersucht, teilte das Umweltbundesamt gestern in Dessau mit. In Deutschland nehmen 120 zufällig ausgewählte Mutter-Kind-Paare aus Bochum und dem Hochsauerlandkreis in Nordrhein-Westfalen teil. Ziel der Untersuchung sind neue Regeln zur Vermeidung von Schadstoffbelastungen. (dapd)

Weitere japanische Provinz stoppt Rindfleischexport

Tokio. In der japanischen Provinz Miyagi sind bei sechs Rindern erhöhte Werte von radioaktivem Cäsium gemessen worden. Gestern ordnete die Provinzregierung daher einen Exportstopp für Rindfleisch an. Die Tiere haben vermutlich verstrahltes Heu gefressen. Miyagi liegt nördlich des im März zerstörten Kernkraftwerkes Fuku-shima. Miyagi ist die zweite Provinz, in der ein solcher Lieferstopp verhängt wurde. Am 19. Juli erfolgte ein Exportstopp für Rinder aus der Provinz Fukushima, für die Provinz Iwate wird es erwogen. (dpa)

Prozess gegen Mubarak beginnt am 3. August

Kairo. Der Prozess gegen den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak wegen tödlicher Gewalt gegen Demonstranten soll am 3. August in Kairo beginnen. Für das Strafverfahren werde ein großes Gebäude in der Vorstadt Nasr-City vorbereitet, sagte gestern Justizminister Mohammed Abdel Asis al-Gindi. Mubarak war am 11. Februar nach landesweiten Massenprotesten abgetreten. Der 83-Jährige befindet sich derzeit in einer Luxusklinik in Scharm el Scheich unter Arrest. (dpa)