Montag, 21.01.2013

Nach Krisensitzung: Berliner Zoo-Chef bleibt im Amt

Berlin. Der stark kritisierte Berliner Zoo- und Tierparkchef Bernhard Blaszkiewitz bleibt zunächst im Amt. Das ist das Ergebnis einer dreistündigen Krisensitzung des Präsidiums des Aufsichtsrats vom Montag. Blaszkiewitz war zuvor angehört worden zu Vorwürfen, er habe frauenfeindliche Äußerungen gemacht. Nach Angaben von Aufsichtsratschef Frank Bruckmann will sich Blaszkiewitz an diesem Dienstag schriftlich an die Belegschaft wenden.

Außerdem beschlossen die Aufsichtsräte, einen Posten für eine Gleichstellungsbeauftragte einzurichten und eine Anwaltskanzlei zu beauftragen, die strittigen Punkte «einer juristischen Würdigung zu unterziehen». (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.