erweiterte Suche
Freitag, 06.10.2017

Motorsport-Pokal fällt ins Wasser

Der MC Meissen kann das Rennen um den internationalen Stahlschuh nicht starten. Das liegt am 2014 verlegten Belag.

Dieses Jahr fällt der Silberne Stahlschuh aus.
Dieses Jahr fällt der Silberne Stahlschuh aus.

© Claudias Hüschmann (Archiv)

Meißen. Die 45. Auflage des sogenannten Silbernen Stahlschuhs auf dem Renngelände des Motorsportclubs Meissen fällt in diesem Jahr ins Wasser. Das bestätigte jetzt der Vereinsvorsitzende Maik Pilz. Das Rennen wurde aufgrund von Sicherheitsbedenken seitens des Schiedsrichters nicht gestartet. Ursache ist das regnerische Wetter, das derzeit in Meißen herrscht. Da dieses allerdings keinesfalls extrem ist, stellt sich auch die Frage, ob der 2014 aufgebrachte Belag auf dem Rund der Rennstrecke richtig gewählt wurde. Denn es genügen augenscheinlich wenige Stunden Regen, um Rennen im Zaschendorfer Stadion unmöglich zu machen. Derzeit sei der Zustand der Bahn laut Pilz „einfach zu schlecht“. Nicht nur für Zuschauer und Rennfahrer ist die Absage ernüchternd, auch für die Finanzen des MC Meissen bedeutet sie nichts Gutes. Einnahmen fallen weg. Das Fahrerfeld musste trotzdem bezahlt werden. Ob über den erst drei Jahre alten Schönwetter-Belag noch einmal grundsätzlich nachgedacht wird, ist derzeit eher unwahrscheinlich. (SZ)