erweiterte Suche
Montag, 17.07.2017

Mogeln bei den Betriebskosten

Mieter sollten bei einem Umzug Preise vergleichen. So vermeiden sie böse Überraschungen.

© Symbolfoto/dpa

Döbeln. Wer aufgrund eines Umzuges die Mieten von zwei Wohnungen miteinander vergleicht, der sollte dabei auf die Nebenkosten achten. Darauf weist Rechtsanwalt Axel Buschmann hin, der als Berater für den Mieterverein Meißen und Umgebung für die Region Döbeln tätig ist. „Verglichen werden sollten die Grundmiete und die Kosten für die Heizung“, so Buschmann. Oftmals würden Vermieter die Vorauszahlung für die Heizung auf bis zu einem Euro pro Quadratmeter absenken. Normal für die Region Döbeln seien jedoch zwischen 2,50 bis drei Euro pro Quadratmeter. Wer nur einen Euro Heizkosten vorauszahle, der erlebe bei der Betriebskostenabrechnung oft eine böse Überraschung mit hohen Nachzahlungen, beschreibt Buschmann seine Erfahrungen.

Die Beratung zu den Betriebskostenabrechnungen machen etwa 50 Prozent der Beratungsleitung der Mitarbeiter des Mietervereins aus. Manche kommen auch jetzt noch mit den Abrechnungen aus dem Vorjahr, schildert Vereinsvorsitzender Eyk Schade. Bis zu einem Jahr nach der Zustellung ist Widerspruch gegen eine Betriebskostenabrechnung möglich. (DA/mf)