erweiterte Suche
Freitag, 21.04.2017

Moderne Technik bringt gestohlenes Auto zurück

Polnische Polizei findet in Weißwasser gestohlenes Auto.

Symbolfoto
Symbolfoto

© dpa

Weißwasser. Ein Autobesitzer in Weißwasser hat seinen gestohlenen Wagen dank eines eingebauten Ortungsgeräts zurückbekommen. Dem Mann wurde in der Nacht zum Freitag auf dem Professor-Wagenfeld-Ring ein VW Caddy im Wert von 37 000 Euro aus seiner Firmenfahrzeugflotte entwendet. Das teilte ein Sprecher der Polizeidirektion am Freitagvormittag mit.

Dank eines eingebauten GPS-Trackers erfuhr der Mann in seinem Computer, dass sich sein Auto bewegte. Er alarmierte die Polizei und konnte dieser ständig aktuell mitteilen, wo sich sein Fahrzeug augenblicklich befindet. Da sich der Wagen bereits in Polen befand, informierte die Görlitzer Polizei das gemeinsame Zentrum der deutsch-polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit im polnischen Swiecko bei Frankfurt/Oder. Von dort aus wurde dann der Einsatz der polnischen Polizei geleitet.

Diese entdeckten das Auto verlassen nahe der Ortschaft Przemkow (Primkenau) im Landkreis Polkowicki. Der Wagen wurde sichergestellt und wird zurzeit gemeinsam von deutschen und polnischen Polizisten auf Spuren untersucht.

Die Polizei geht von zwei Dieben aus. Diese hatten zuvor ein anderes Auto aus der Firmenfahrzeugflotte in Weißwasser aufgebrochen und aus diesem den Schlüssel für den dann entwendeten VW Caddy entnommen. Der Autobesitzer wird sich sein Auto nach Ende der Spurensicherung in Polen abholen können. (sz/pc)