erweiterte Suche
Donnerstag, 01.11.2012

Modeherbst 2012: Bunte Kompressionsstrümpfe sind der Trend

Der Herbst ist da - jetzt setzen farbige Akzente positive Impulse und beleben den Alltag. Mit Kompressionsstrümpfen in leuchtenden Farben, wie buntes Herbstlaub, ist gute Laune angesagt.

Bunte Therapie für die Venen: Medizinische Kompressionsstrümpfe (z. B. mediven) sind die Basistherapie bei Venenleiden. Jetzt sind die Strümpfe in den Farben der Saison im medizinischen Fachhandel angekommen: Sinnliches Rot, sattes Grün, elegantes Blaugrau und der Farbton Latte Macchiato. Sie tragen die Namen der Stars "Marilyn, Sophia, Audrey und Grace" (alle mediven) und können mit neuen Swarowski Elements Motiven an der Fessel kombiniert werden.

Tipps für die Beingesundheit: Medizinische Kompressionsstrümpfe gehören ins Rampenlicht und sollten nicht unter langen Hosen versteckt werden. Transparent und farbenfroh gibt es sie in unterschiedlichen Längen und als Strumpfhosen. Kompressionsstrümpfe sind freiverkäuflich im medizinischen Fachhandel erhältlich. Bei Notwendigkeit kann der Arzt sie verordnen. Durch ihren Kompressionsdruck kann das Blut in den Venen besser und schneller zum Herzen zurückfließen. Dann sind die Beine leichter und entspannter bis zum Abend.

Wer schwere Beine, Besenreiser oder Krampfadern hat, erlebt den Herbst als eine erholsame Jahreszeit. Durch die niedrigeren Temperaturen ziehen sich Muskeln und Gefäße zusammen, damit der Körper nicht auskühlt. Dadurch können die Venen auch wieder aktiver arbeiten. Zusätzlich kann man den Venen im Herbst ganz einfach etwas Gutes tun: Am Morgen einige Minuten durch taufrisches Gras laufen, belebt die Beine. Das "Tautreten" fördert die Durchblutung, aktiviert die Fußmuskulatur und stärkt auch das Immunsystem. (akz-i)

Mehr Informationen über Strümpfe mit Kompression gibt es unter dem weiterführenden Link.