erweiterte Suche
Mittwoch, 03.01.2018

Mit Tempo 77 durch die 30er-Zone

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle staunten die Polizisten am Dienstag in Bautzen nicht schlecht. Ein Autofahrer hatte den Tempo-30-Bereich schlicht ignoriert. Und das mitten im Stadtzentrum. Nicht der einzige Temposünder.

© dpa

Bautzen/Burkau. Ein besonders dreister Raser ist der Polizei am Dienstag in Bautzen ins Netz gegangen. Er fuhr am Vormittag mit 77 Stundenkilometern durch die Tempo-30-Zone an den Schilleranlagen. Ihn erwarten nun 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Die Polizei hatte drei Stunden lang die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung an den Schilleranlagen gemessen. Von rund 700 Fahrzeugen rollten 67 zu schnell durch die Kontrollstelle. Auch am Burkauer Berg hatte sich ein Team des Verkehrsüberwachungsdienstes postiert. In vier Stunden durchfuhren rund 1 400 Fahrzeuge die Messstelle, von denen 36 zu schnell unterwegs waren. Spitzenreiter im negativen Sinne war der Fahrer eines Renaults, der mit 148 km/h geblitzt wurde. Ihm drohen 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot.(szo)

Polizeibericht vom 3. Januar

1 von 6

An der Leitplanke gelandet

Niedergurig. Ein Autofahrer ist am frühen Mittwochmorgen an der B 156 zwischen Niedergurig und Bautzen an der Leitplanke gelandet. Auf einem kurvenreichen Abschnitt kam er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der glatten Straße ins Schleudern. Bei der Kollision zog sich der Mann schwere Kopfverletzungen zu.

Radfahrerin verletzt

Großröhrsdorf. Eine 75-jährige Radfahrerin wurde am Dienstagnachmittag bei einem Unfall in Großröhrsdorf verletzt. Der 38-jährige Fahrer eines Kleintransporters hatte der Seniorin auf der Radeberger Straße die Vorfahrt genommen. Die Frau stürzte durch die Kollision.

Auto gestohlen

Bautzen. Diebe haben in der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagmittag einen Skoda gestohlen. Das Auto stand an der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bautzen. Nach dem roten Octavia mit dem tschechischen Kennzeichen 8U98581 wird international gefahndet. Der Zeitwert des sechs Jahre alten Wagens beträgt etwa 8 000 Euro.

Auf zwei Autos aufgefahren

Weißenberg.Ein 46-jähriger Autofahrer ist am Dienstagnachmittag auf der A 4 bei Weißenberg gleich auf zwei Pkw aufgefahren. Er hatte offenbar zu spät bemerkt, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geraten war. Verletzt wurde dabei niemand, es entstand aber ein Schaden von circa 15 000 Euro.

Betrunken unterwegs

Ottendorf-Okrilla. Eine Streife des Reviers Kamenz hat am späten Dienstagabend in Ottendorf-Okrilla einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Bei einer Kontrolle auf der Radeberger Straße bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 41-Jährigen. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,82 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme, stellten den Führerschein des Beschuldigten sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Zeugen gesucht

Friedersdorf. Am Mittwochmorgen gegen 6.45 Uhr wurde ein Kind auf der Königsbrücker Straße in Friedersdorf in Höhe einer Lackiererei bei einem Zusammenstoß mit einem Auto verletzt. Der Junge war gemeinsam mit anderen Schülern auf dem Weg zur nahe gelegenen Bushaltestelle, als ihn ein entgegenkommender Pkw vermutlich mit dem rechten Außenspiegel am Arm streifte. Der Zehnjährige erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus versorgt. Anstatt anzuhalten und sich um das verletzte Kind zu kümmern, fuhr der Wagen jedoch einfach weiter. Es handelte sich bei dem flüchtigen Fahrzeug vermutlich um einen roten Kleinwagen.

Hinweise: 03578 3520