erweiterte Suche
Freitag, 25.11.2016 11:00 Uhr

Mit Benno auf Du und Du

Bild 1 von 2

Uwe Michel ist Chef der Meißner Albrechtsburg. Für das Reformationsjubiläum plant er eine ganz besondere Ausstellung. | Foto: C. Hübschmann
Uwe Michel ist Chef der Meißner Albrechtsburg. Für das Reformationsjubiläum plant er eine ganz besondere Ausstellung. | Foto: C. Hübschmann
  • Uwe Michel ist Chef der Meißner Albrechtsburg. Für das Reformationsjubiläum plant er eine ganz besondere Ausstellung. | Foto: C. Hübschmann
    Uwe Michel ist Chef der Meißner Albrechtsburg. Für das Reformationsjubiläum plant er eine ganz besondere Ausstellung. | Foto: C. Hübschmann

17 Uhr. Start für die nächste Teamsitzung zu einem ganz besonderem Projekt. Ein Thema beherrscht seit Monaten den Tag und füllt den Kalender mit Daten. Es ist Benno. Benno der Bischof, der Verehrte, der Heilige, der auf dem Meißner Burgberg gelebt und gewirkt hat. Ihm widmet das Schlösserland Sachsen am authentischen Ort im Jahr des Reformationsjubiläums eine kulturhistorische und überregionale Sonderausstellung. Seine Geschichte hat über Jahrhunderte die Menschen in der Mitte Europas bewegt. Sein Wirken und die symbolische Bedeutung seiner Figur haben bis heute Strahlkraft und sind uns bewusst und unbewusst gegenwärtig. Ein ganzes Team, Historiker, Museologen, Gestalter, Marketingfachfrauen und -männer beschäftigt sich intensiv mit ihm und mit der inhaltlichen, organisatorischen und gestalterischen Umsetzung des Ausstellungsvorhabens. Das Bistum Dresden-Meißen als Kooperationspartner unterstützt das Vorhaben vielfältig.

Ein Schwerpunkt der heutigen Teamsitzung wird das Thema Leihanfragen sein. Nach einer umfangreichen Recherche zu möglichen Ausstellungsexponaten wurden ca. 70 Institutionen angefragt, inwiefern sie sich mit einer Ausleihe der in ihrem Besitz befindlichen sakralen Schätze, Kunstwerken, historischen Zeugnissen etc. einverstanden erklären könnten. Wie ist der aktuelle Stand dazu, welche Zu- oder Absagen liegen zu den Leihanfragen vor? Welche Bedingungen wollen die Leihgeber in Sachen Sicherheit, Transport und Raumklima verwirklicht sehen? Und wie konkret kann nun das bestätigte Exponat in das Ausstellungs- und Raumkonzept eingebunden werden? Die Stimmung im Team ist ausgesprochen gut. Anlass dafür ist eine kürzlich eingetroffene Zusage aus München. Kardinal Marx hat uns seine Entscheidung wissen lassen, dass das Erzbistum München-Freising u.a. den von uns angefragten Bischofsstab des heiligen Bennos und die hochverehrte Bennobüste des Domes Unserer lieben Frau ausleihen wird. Ein weiterer Höhepunkt der Planungen hat sich damit erfüllt. Zuvor erreichten uns Zusagen aus Rom und New York. Die römische Kirche der deutschen Katholiken, Santa Maria dell`Anima, wird uns das Saraceni-Gemälde „Das Fischwunder Bischof Bennos von Meißen“ leihen und das Metropolitan Museum of Art stellt uns eine Renaissanceskulptur, einen Schildträger, zur Verfügung, der zum Zeitpunkt der Heiligenerhebung Bennos das Eingangsportal der Georgenkapelle im Meißner Dom zierte. Wir fühlen uns geehrt von diesen Zusagen. Einerseits freuen wir uns, unseren Besuchern diese hochkarätigen Exponate präsentieren zu können. Andererseits sind die Leihzusagen gleichermaßen Bestätigung und Vertrauen in unsere Arbeit.

Benno - beinah täglich treffen wir uns. Der Heilige als Plastik im Schaufenster eines Traditionsgeschäftes auf der Meißner Burgstraße und ich auf meinem Arbeitsweg hinauf auf den Burgberg. Freundlich grüßen wir uns schon des Längerem.

Seien Sie neugierig auf unseren ersten Heiligen. Kommen Sie in unsere Ausstellung nach Meißen, ab kommenden Frühling.

Albrechtsburg Meißen

Domplatz 1 | 01662 Meißen

Telefon: 03521 47070

service@schloesserland-sachsen.de | www.benno.schloesserland-sachsen.de