erweiterte Suche
Sonntag, 01.10.2017

Mit 113 km/h durch den Ort gerauscht

Bei Geschwindigkeitskontrolle auf der S 172 in Heidenau erwischte die Polizei Dutzende Raser.

Von Daniel Förster

Geschwindigkeitskontrollen in Heidenau auf der S172: Mit einer Laserpistole stellten die Beamten einen  22-jährigen Kradfahrer aus Pirna-Copitz. Mit seiner Kawasaki überholte er gegen 21.38 Uhr im Finstern in Richtung Pirna den fließenden Verkehr mit 98 km/h.
Geschwindigkeitskontrollen in Heidenau auf der S 172: Mit einer Laserpistole stellten die Beamten einen 22-jährigen Kradfahrer aus Pirna-Copitz. Mit seiner Kawasaki überholte er gegen 21.38 Uhr im Finstern in Richtung Pirna den fließenden Verkehr mit 98 km/h.

© Daniel Förster

Heidenau. Polizei erwischt Dutzende Raser auf der Staatsstraße 172 in Heidenau. Bei einer Messung der Geschwindigkeit in der Nacht zum Sonnabend und zum Sonntag hat die Polizei etliche Raser aus dem Verkehr gezogen und Temposündern den Kampf angesagt.

Mit einer Laserpistole machten die Beamten Jagd auf Raser. Zwei Abende hintereinander ging es Verkehrsrowdys an den Kragen. Oft sind Zeitnot oder die reine Lust an der Geschwindigkeit die Gründe zum Rasen. Dass die Raser mit ihrem Verhalten andere Verkehrsteilnehmer gefährden, sehen nur die Wenigsten. Dutzende Fahrer waren mit bis zu 63 km/h zu schnell unterwegs.

Während der zweieinhalbstündigen Kontrolle am Freitagabend verhängte die Polizei neun Bußgelder und erteilte 23 Verwarnungen – stellte also insgesamt 32 erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Rekord-Raser war ein Opel-Fahrer. Der 38-Jährige aus Dresden war gegen 23 Uhr im Dunkeln mit 113 km/h von Pirna Richtung Dresden unterwegs. Erlaubt sind in dieser Stelle durch den Ort 50 km/h. Ihn erwartet nun eine saftige Strafe: ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro, zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte im Verkehrszentralregister des Kraftfahrts-Bundesamtes Flensburg (KBA).

In der Nacht zum Sonnabend erwischten die Beamten an der gleichen Stelle während einer anderthalbstündigen Kontrolle 14 Temposünder. Dabei verhängte die Polizei drei Bußgelder und erteilte elf Verwarnungen. Schnellster war ein 22-jähriger Kradfahrer aus Pirna-Copitz. Mit seiner Kawasaki überholte er gegen 21.38 Uhr im Finstern in Richtung Pirna den fließenden Verkehr mit 98 km/h. Der junge Mann hatte erst Ende August seinen Führerschein auf Probe erhalten. Strafe für ihn: 200 Euro Bußgeld, einen Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Verkehrszentralregister des Kraftfahrts-Bundesamtes Flensburg.