erweiterte Suche
Sonntag, 27.01.2013

Ministerium: Automatisches Bremssystem auf allen Bahnstrecken

Dresden. Zwei Jahre nach dem schweren Zugunglück bei Hordorf in Sachsen-Anhalt sind in Sachsen nun alle Bahnstrecken mit automatischen Bremssystemen ausgestattet.

Die DB Netz AG habe bis Ende 2012 ihre Strecken, die in der Verantwortung des Bundes liegen, mit dem Sicherheitssystem ausgestattet. Auf Strecken, die vom Freistaat betreut werden, sei dies schon 2011 erfolgt, teilte am Sonntag das Verkehrsministerium in Dresden mit. Das System soll Züge automatisch stoppen, wenn sie ein Haltesignal überfahren oder Tempolimits nicht einhalten.

Am 29. Januar 2011 waren in der Magdeburger Börde zwei Züge frontal zusammengeprallt, weil der Lokführer eines Güterzuges zwei Haltesignale übersehen hatte. Bei dem Unglück kamen zehn Menschen ums Leben. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.