erweiterte Suche
Freitag, 18.08.2017

Mehrheit will Sicherheitssiegel im Netz

Berlin. 80 Prozent der Internetnutzer in Deutschland wünschen sich ein offizielles Sicherheitssiegel, an dem sich vertrauenswürdige Angebote und Dienstleistungen im Internet erkennen lassen. Dies geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts dimap im Auftrag des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) hervor, die am Freitag in Berlin vorgestellt wurde.

Denn die Menschen fühlen sich offenbar überfordert mit dem Thema Sicherheit im Internet: 83 Prozent der Internetnutzer glauben zwar, dass jeder selbst für seine Sicherheit im Netz verantwortlich ist. 57 Prozent sind aber auch der Meinung, dass der einzelne dieser Verantwortung nicht gerecht werden kann.

Daher solle sich der Staat (85 Prozent) und die Wirtschaft (84 Prozent) stärker um das Thema Sicherheit im Internet kümmern. Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sprach sich für eine Eigenverpflichtung der Wirtschaft für ein entsprechendes Gütesiegel aus. „Wir erfahren im Elektronikmarkt viel über den Stromverbrauch, aber nichts über die Informationssicherheit eines Geräts“, sagte Schönbohm. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.