erweiterte Suche
Freitag, 12.02.2016

Mauer und Parteibüro beschmiert

Die Polizei entdeckt in Bautzen Graffitis mit rechten Parolen und undefinierbaren Zeichen. Der Staatsschutz ermittelt.

© dpa

Bautzen. Der Staatsschutz ermittelt in Bautzen seit dieser Woche in zwei weiteren Fällen. So haben Unbekannte eine Mauer am Stadtwall mit dem Schriftzug „Gedenke auch du Dresden 1945“ beschmiert. Vor Ort stellte die Polizei fest, dass offenbar bereits zuvor die Parolen „NS Jetzt“ und „FCK RFGE“ an dieselbe Mauer geschrieben worden waren. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund tausend Euro geschätzt.

In der Nacht zum Mittwoch hatten es Randalierer auf das Büro der AfD an der Bautzener Heringstraße abgesehen. Sie besprühten ein Fenster des Parteibüros nur Farbe und nutzten für das laut Polizeiangaben „undefinierbare Graffiti“ offenbar einen Schablone. Hier entstand Schaden in Höhe von rund 100 Euro.

Polizeibericht vom 11. Februar

1 von 7

Vom Unfallort geflüchtet

Sohland. In der Nacht zum Donnerstag kam ein Renault Clio auf der Förstereistraße in Sohland von der Straße ab, drehte sich und durchbrach einen Weidezaun. Als eine Polizeistreife am Unfallort eintraf, war Auto verschlossen. Nicht nur die Kennzeichen fehlten, auch vom Fahrer war verschwunden. Noch während der Ermittlungen erschien ein 23-Jähriger an der Unfallstelle und bekannte sich als Verursacher. Der offensichtlich alkoholisierte junge Mann pustete beim Atemalkoholtest umgerechnet 1,46 Promille. Eine Blutentnahme folgte. Den Führerschein des jungen Mannes konnten die Polizisten nicht in Verwahrung nehmen, denn er besitzt gar keinen. Ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

Zwei Leichtverletzte durch Feuer

Großharthau. Zu einem Brand kam es am Mittwochabend in einem Mehrfamilienhaus in Großharthau. Die Feuerwehr wurde jedoch nicht benötigt. Ein 28-jähriger Bewohner wollte auf einem Gaskocher Tee kochen. Offenbar entzündete sich dabei das Gefäß. Die Flammen griffen rasch auf zwei Stühle über. Der junge Mann konnte das Feuer selbst löschen. Dabei verletzte er sich leicht an den Händen. Außerdem atmete er Rauchgas ein. Auch ein 65-jähriger Nachbar klagte über Beschwerden in den Atemwegen. Der Rettungsdienst brachte die beiden Männer zur Untersuchung in ein Krankenhaus. In der Wohnung entstand ein Schaden von rund 300 Euro. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung ein.

Lkw mit erschreckenden Mängeln

Weißenberg. Bei ihren Lkw-Kontrollen hat die Polizei schon viel gesehen. An dem Sattelzug, der am Mittwochfrüh auf der A4 bei Weißenberg überprüft wurde, sahen die Beamten jedoch besonders Erschreckendes: Der rechte Bremssattel an der B-Achse des Aufliegers war mit einem Gurt und Kabelbindern notdürftig am Rahmen befestigt. Die originale feste Verbindung fehlte komplett. Darüber hinaus funktionierte die gesamte Bremsanlage des Aufliegers nicht, was an einer total verrosteten Bremsscheibe erkennbar war. Das Fahrzeug wurde vorübergehend stillgelegt. Den 35-jährigen Fahrer und seinen Chef erwarten nun Bußgeldverfahren. Hinzu kommen erhebliche Abschleppkosten, denn von einer Reparatur will der Unternehmer vorerst absehen.

Einbruch in Geschäftsräume

Bischofswerda. In der Nacht zum Donnerstag verschafften sich Diebe gewaltsam Zugang zu Geschäftsräumen in Bischofswerda. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten an der Karl-Liebknecht-Straße und entwendeten eine Geldkassette mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Bei dem Einbruch entstand Sachschaden von rund 200 Euro. Kriminaltechniker waren zur Spurensuche und -sicherung vor Ort. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Jugendliche Einbrecher

Kamenz. Aufmerksame Anwohner beobachteten am Mittwochvormittag, wie sich zwei Jugendliche gewaltsam Zutritt zu einem leer stehenden Haus in Kamenz verschaffen wollten. Die hinzu gerufenen Polizisten stellten auf dem Grundstück an der Elstraer Straße zwei 15-Jährige auf frischer Tat. Das Duo verursachte einen Sachschaden von rund 50 Euro. Die Beamten übergaben die beiden ihren Eltern und erstatteten Strafanzeige.

Geldbörse gestohlen

Wachau. Am Mittwochmittag schlich sich ein Dieb in ein Geschäft am Bäckereiberg im Ortsteil Seifersdorf. Aus einer Gürteltasche, die im Flur des Shops hing, entwendete der bislang Unbekannte eine Geldbörse mit EC-Karte, verschiedenen Kundenkarten und diversen Ausweisen. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und geht ersten Hinweisen nach.

Schuppen aufgebrochen

Kamenz. Unbekannte verschafften sich in den vergangenen Tagen gewaltsam Zugang zu einem Gartengrundstück am Siedlungsweg in Kamenz. Sie brachen einen Schuppen auf und entwendeten nach ersten Erkenntnissen einen Akkuschrauber im Wert von 30 Euro. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von rund 50 Euro. Der Einbruch wurde am Mittwoch entdeckt. Die Polizei ermittelt.

In den vergangenen Wochen wurde mehrere Gebäude in Bautzen mit rechten Parolen beschmiert, darunter das Schiller-Gymnasium, die Maria-Martha-Kirche und den Bahnhof. (szo)