erweiterte Suche
Dienstag, 13.11.2012

Maskenmänner knackten Parkscheinautomaten

Chemnitz. Eine Parkhausbande treibt in unserer Stadt ihr Unwesen: Die Täter knackten nachts vier Kassenautomaten - in der SchmidtBank-Passage, der Steinhauspassage und der Alten Post. In der Bretgasse zerstörten die Vandalen den einzigen Automaten, darum darf vorerst gratis geparkt werden.

In Bretgasse und Uferstraße knackten die Täter je eine Tür, bevor sie über die Automaten herfielen und die Geldkassetten herausrissen. In der SchmidtBank-Passage sah ein Zeuge (57) zwei Männer, wie sie gegen 3.30 Uhr aus der Tiefgarage liefen und sich Masken von den Gesichtern zogen. Sie trugen Rucksäcke, waren dunkel gekleidet und kahlköpfig.

Danach entdeckte die Polizei das Malheur: Die Gangster hatten gleich zwei Automaten geleert, dazu zwei Überwachungskameras von der Decke gerissen. An Geld erbeuteten die ­Täter vermutlich gut 1.000 Euro, der Sachschaden dürfte bei 15.000 Euro liegen.

Polizeisprecher Frank Fischer (57): „Wir gehen davon aus, dass in allen drei Fällen dieselben Täter am Werk waren.“ (bri)