erweiterte Suche
Freitag, 16.03.2018

Märzenbecher in der Warteschleife

Noch zögern die Frühblüher im Polenztal. Via Internet kann ihre Blühphase ab sofort wieder beobachtet werden.

Von Anja Weber

Im letzten Jahr standen die Märzenbecher im Polenztal Mitte März in voller Blüte.
Im letzten Jahr standen die Märzenbecher im Polenztal Mitte März in voller Blüte.

© Dirk Zschiedrich

Hohnstein/Stolpen. Die Märzenbecher im Polenztal haben offenbar eine richtige Fangemeinde. Denn es gibt Leute, die richten ihren Urlaub nach deren Blühphase. Eine entsprechende Anfrage erreichte jetzt Stolpens Tourismuschefin Annett Immel. Benedikt Gburek zum Beispiel hatte unlängst bei ihr angefragt, ob die Märzenbecher im Polenztal schon blühen und sich eine Anreise lohnt. Auf den Wiesen außerhalb des Polenztales, wie zum Beispiel in Cunnersdorf oder in Langenwolmsdorf, zeigen sich ganz einzelne Märzenbecher. Die hat Hans Peter Mai aus Langenwolmsdorf kürzlich entdeckt und im Märzenbecherblog veröffentlicht. Bevor sie jedoch in voller Blüte stehen, dürfte es noch eine Weile dauern.

Zumindest von Stolpener Seite ist alles vorbereitet. Tino Wehner aus dem Ortsteil Heeselicht hat die Beschilderung wieder angebracht und Absprachen mit der Agrargenossenschaft wegen der Parkplätze geführt. Märzenbecherbloggerin Ingrid Pientak, ebenfalls aus Heeselicht, hat ihre Wanderschuhe geschnürt und ist jeden Tag einsatzbereit. Außerdem haben die Städte Stolpen und Hohnstein auf ihren Internetseiten den Märzenbecherblog aktiviert. In diesem können Interessierte nachlesen, ob die Frühblüher ihre zarten Köpfe schon in die Höhe strecken. Annett Immel freut sich bereits auf viele nette Einträge. „Das ist wirklich klasse, dass durch eine gute Zusammenarbeit von verschiedenen Akteuren eine so gute und nützliche Sache zustande kommt“, sagt sie. Im vergangenen Jahr jedenfalls standen die Märzenbecher zu dieser Zeit im Polenztal schon in voller Blüte. Aufgrund der Witterung und nochmals einsetzender Kälte könnte es jedoch noch ein paar Tage dauern.

Hier geht es zu den Websites: www.stolpen.de/www.hohnstein.de