erweiterte Suche
Dienstag, 18.04.2017

Licht für den Einsatz

Dank des Sparkassenprojektes „99 Funken“ sammelte der Förderverein des THW eine enorme Summe zusammen.

Von Ina Förster

Monatlich finden beim THW Kamenz Grundausbildungen statt. Vor allem auch die Junghelfer bereiten sich dabei auf ihre Prüfungen vor. Holz- und Metallbearbeitung sind beispielsweise Stationen davon. Neue Mitstreiter sind willkommen.
Monatlich finden beim THW Kamenz Grundausbildungen statt. Vor allem auch die Junghelfer bereiten sich dabei auf ihre Prüfungen vor. Holz- und Metallbearbeitung sind beispielsweise Stationen davon. Neue Mitstreiter sind willkommen.

© Verein

Kamenz. Die gute Nachricht vorab: Die neue Einsatzstellenbeleuchtung Aldebaran 360° Flex LED ist schon bestellt. Pünktlich zum 25. Jubiläum der Kamenzer Ortsgruppe des Technischen Hilfswerkes am 6. Mai soll sie da sein. Ein tolles und hilfreiches Geschenk finden alle. Möglich wurde dieses durch das Mittun vieler. Insgesamt 36 Unterstützer spendeten in den letzten Wochen insgesamt 5875 Euro! Darunter auch die Stadt Kamenz mit 1000 Euro. „Dafür möchten wir allen herzlich danken. Wir waren überwältigt über das Entgegenkommen, hatten viele gute Gespräche mit den Spendern und freuen uns nun auf die wichtige Anschaffung“, so Pressesprecher Günter Eisoldt. Möglich wurde das vor allem durch die Aktion „99 Funken“ der Ostsächsischen Sparkasse. Die Bank bietet unter diesem Motto Vereinen seit Längerem eine virtuelle Plattform, um regionale Projekte ins Leben zu rufen. Das Besondere beim sogenannten „Crowdfunding“ ist, dass eine Vielzahl an Menschen ein Projekt finanziell unterstützt und somit ermöglicht. Die Crowd wird über das Internet für eine Projektidee begeistert. Im Gegenzug für den finanziellen Beitrag erhält jeder Unterstützer nach erfolgreicher Projektfinanzierung und -umsetzung eine individuelle Prämie oder eine Spendenquittung. Jeder, der einmal für eine Projektidee brennt, wird versuchen, auch andere damit anzustecken. Und über die sozialen Netzwerke verbreiten sich gute Ideen wie ein Lauffeuer, heißt es auf der Homepage der Sparkasse.

Angeschoben für das THW hat das Ganze übrigens dessen Förderverein. Dieser wurde bereits 1991 gegründet und unterstützt die ehrenamtliche Tätigkeit der aktuell etwa 60 Helferinnen und Helfer mit Rat und Tat. Zweck des Vereines ist es, den Ortsverband ideell und materiell unter die Arme zu greifen, wo es nur geht. Und wo vor allem auch den haushaltrechtlichen Bestimmungen der Bundesanstalt Grenzen gesetzt sind. Dazu zählt eben auch die Beschaffung nicht strukturmäßigen Materials – sprich wie besagte Einsatzstellenbeleuchtung. Dank der Zielprämie der Ostsächsischen Sparkasse kamen am Ende sogar 6 525 Euro zusammen. Der Förderverein bereitet jetzt auch das große Jubiläum am 6. Mai mit vor und kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit.