erweiterte Suche
Freitag, 28.12.2012

Letzter Arbeitstag bei First Solar am Frankfurter Standort

Mehr als eine Million Module hat der weltweit größte Solarmodulhersteller First Solar in Frankfurt (Oder) bislang produziert. Doch der US-Konzern schließt seine beide Werke in Brandenburg. Alle 1.200 Beschäftigten verlieren ihren Job.

1

Für die Beschäftigten von First Solar in Frankfurt (Oder) ist am 28.12.2012 der letzte reguläre Arbeitstag gewesen.
Für die Beschäftigten von First Solar in Frankfurt (Oder) ist am 28.12.2012 der letzte reguläre Arbeitstag gewesen.

© dpa

Frankfurt (Oder). Für die Beschäftigten von First Solar in Frankfurt (Oder) ist am Freitag der letzte reguläre Arbeitstag gewesen. Der US-Konzern schließt zum Jahresende seine beide Werke in Brandenburg. Bis spätestens Ende Mai verlieren damit alle 1.200 Beschäftigten des Solarmodulherstellers ihren Job.

Unterdessen läuft die Suche nach Investoren weiter. Werksleiter Burghard von Westerholt zeigte sich weiter optimistisch. Es gebe ernsthafte Interessenten, sagte er dem rbb-Sender „Antenne Brandenburg“. Er hoffe, im ersten Quartal des neuen Jahres eine Lösung präsentieren zu können, wiederholte von Westerholt. Nach seinen Angaben stammen einige Gesprächspartner aus dem In- und Ausland aus der Solarbranche. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar

Alle Kommentare anzeigen

  1. Jörg

    Bitte besser recherchieren: Es waren fast 19 millionen Module!

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.