erweiterte Suche
Mittwoch, 13.06.2007

Lehrer vergewaltigte 18 Schülerinnen - Todesstrafe

Peking - Ein chinesisches Gericht hat einen Lehrer zum Tode verurteilt, weil er in seiner Schule in der nordwestlichen Provinz Gansu 18 Mädchen im Alter von neun und zehn Jahren vergewaltigt hat. Der Grundschullehrer hatte sich zwischen 2001 und 2005 mindestens 70 Mal an den Schülerinnen vergangen, berichteten Medien am Mittwoch. Der Lehrer habe die Kinder in den Schlafsaal oder in ein Büro gelockt und dort vergewaltigt. (dpa)