Mittwoch, 09.01.2013

Leckere Pausenfüller: Kleine Pflaumen-Snacks sorgen für Wohlbefinden

Wer kann sich schon konzentrieren, wenn der Magen leer ist? Ein kleiner Snack zwischendurch hilft über so manches Tief hinweg.

Schmecken sogar auf Brot: Crostini mit dreierlei Belag aus Trockenpflaumen, Tomate und Salami. Foto: Sunsweet/akz-i
Schmecken sogar auf Brot: Crostini mit dreierlei Belag aus Trockenpflaumen, Tomate und Salami. Foto: Sunsweet/akz-i

©Martina Urban

Was aber einerseits für Wohlbefinden sorgt, macht andererseits schnell ein schlechtes Gewissen - gerade wenn wir uns mit einer Nascherei durch den Tag helfen. Getrocknete Pflaumen aus Kalifornien sind ein natürlicher Snack, saftig und süß, der gleich in mehrfacher Hinsicht für ein gutes Gefühl sorgt.

Frisches Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse und Trockenfrüchte versorgen unseren Körper mit Ballaststoffen, die eine geregelte Verdauung fördern. Getrocknete Pflaumen können einen wichtigen Beitrag leisten. Sie schmecken nicht nur pur, sondern passen sehr gut zu knackigen Salaten und vegetarischen Speisen.

Wer täglich Trockenfrüchte isst, schafft es leichter, die empfohlene Menge an fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu erreichen. Die optimale Snackgröße ist eine kleine Portion von drei Stück. In der Regel sind das 24 g Trockenpflaumen, die 58 kcal enthalten. Damit lässt sich so manches Tief überbrücken - ohne schlechtes Gewissen. Denn die Früchte passen zu einer ausgewogenen Ernährung. Und diese ist für das Wohlbefinden genauso wichtig wie Bewegung und regelmäßiges Trinken.

Weitere Anregungen und Rezepte für Zwischenmahlzeiten finden Sie im Internet u.a. unter dem weiterführenden Link.