erweiterte Suche
Montag, 02.10.2017

Langenau feiert wieder

Zum ersten Mal wird ein Landfest veranstaltet. Die Dorfgemeinschaft soll wieder näher zusammenrücken.

Von Helene Krause

Robin Danek, hier mit Luna, hat das Fest mit initiiert.
Robin Danek, hier mit Luna, hat das Fest mit initiiert.

© Dietmar Thomas

Langenau. Vor eineinhalb Jahren zog Robin Danek nach Langenau. Weil in dem kleinen Ort bei Hartha nicht viel los war, beschlossen er und sein Nachbar Siegfried Degenhardt, ein Landfest zu veranstalten. Das sollte ihnen dazu dienen, Kontakte zu knüpfen. Beide Männer übernahmen die Organisation. Jetzt fand das erste Langenauer Landfest auf dem Grundstück von Siegfried Degenhardt statt. Mit dieser Idee kommen die beiden bei den Dorfbewohnern gut an. „Die Reaktion war gut“, meint Danek.

Vor allem an die Kinder wurde gedacht. Für sie gibt es einen großen Sandkasten zum Buddeln und Burgenbauen, eine Hüpfburg, Kinderschminken, Dosenschießen, Ponyreiten und am Abend können sie Knüppelkuchen backen. Und was für sie besonders interessant ist: Sie dürfen auf dem Bauernhof Katzen, Hunde, Hühner und andere Tiere streicheln.

Luna Paschky freut sich besonders über die Tiere. „Ich hab ein Hundebaby auf den Arm genommen“, sagt sie. Weil auch eine Losbude da ist, zieht sie ein Los und hat Glück. Die Siebenjährige gewinnt ein buntes Kinderheft. Die Hüpfburg und das Kinderschminken will sie noch ausprobieren. Ihre ältere Schwester Jasmin, Mutti Nicole und Steffen Gohmbiewsk sind mitgekommen. Die Familie wohnt in Waldheim. „Die Kinder wollten Ponyreiten“, sagt Nicole Paschky. Auch Ingrid Härtel aus Langenau findet es schön, dass mal wieder etwas im Ort veranstaltet wird. „Es wäre sehr schön, wenn sich die Veranstaltung etabliert.“