erweiterte Suche
Donnerstag, 09.11.2017

Land genehmigt die neue Woba

Nachdem im September die „Wohnen in Dresden“ offiziell gegründet wurde, liegt nun auch die finale Unterschrift vor.

Die ersten Wohnungen der neuen Wohnungsbaugesellschaft sollen ab Frühjahr 2018 an der Ulmenstraße (Foto) und am Nickerner Weg entstehen.
Die ersten Wohnungen der neuen Wohnungsbaugesellschaft sollen ab Frühjahr 2018 an der Ulmenstraße (Foto) und am Nickerner Weg entstehen.

© Visualisierung: Stesad

Dresden. Die Landesdirektion Sachsen hat der Stadt Dresden für die Gründung der „Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG“ - kurz WiD - die sogenannte rechtsaufsichtliche Genehmigung erteilt. Damit ist die im März vom Stadtrat beschlossene und im September gegründete neue Woba nun handlungsfähig geworden.

In den nächsten beiden Jahren soll die WiD nun Gebäude mit insgesamt 800 Sozialwohnungen errichten und vermieten. Dafür will die Stadt Eigenkapital in Höhe von insgesamt rund 10 Millionen Euro aus Bareinlagen, Planungsleistungen und Grundstückswerten in die WiD einbringen. Die Baukosten sollen durch Kreditaufnahmen in Höhe von 76 Millionen Euro finanziert werden, wobei Dresden etwa 33 Millionen Euro Fördermittel bei der Sächsischen Aufbaubank beantragen will.

Wenn die Fördermillionen rasch bewilligt werden, kann im Frühjahr 2018 mit dem Bau der ersten Wohnungen begonnen werden. Gebaut werden soll zuerst am Nickerner Weg und an der Ulmenstraße. (szo)