erweiterte Suche
Freitag, 15.01.2016

Kundenzuwachs bei der Volksbank

Die Sparer vertrauten der Pirnaer Bank auch mehr Geld an. In diesem Jahr will das Kreditinstitut die Marke von 30 000 Kunden knacken.

Das Jahr 2015 war für die Volksbank Pirna erfolgreich – Kundenzuwachs und mehr Geld von Sparern.
Das Jahr 2015 war für die Volksbank Pirna erfolgreich – Kundenzuwachs und mehr Geld von Sparern.

© Archivbild: Marko Förster

Pirna. Das Geschäftsjahr 2015 hat sich für die Volksbank Pirna als erfolgreich erwiesen. Laut Vorstandschef Hauke Haensel habe die Bank in vielerlei Hinsicht ein hervorragendes Ergebnis erzielt. So stieg beispielsweise die Zahl der Kunden im Vorjahr abermals an – um 452 auf jetzt 29 476. In diesem Jahr will das Kreditinstitut die Marke von 30 000 knacken. Zudem vertrauten die Sparer der Bank auch mehr Geld an. Die Kundeneinlagen stiegen um 22 Millionen Euro auf jetzt insgesamt 360 Millionen Euro. Auch erwarben weitere Geldgeber Anteile an der genossenschaftlich organisierten Bank. Die Zahl der Mitglieder stieg im vergangenen Jahr um 526 auf jetzt 7 748. Laut Haensel peilt das Kreditinstitut in diesem Jahr die 8 000er Marke an.

Finanzielle Unterstützung für Vereine

Darüber hinaus errang die Volksbank 2015 zum zweiten Mal in Folge den Titel „Beste Fördermittelbank Sachsens“. Die Banker begleiteten über 500 Investitionen von Hausbauern, Unternehmern und Landwirten. Die Landwirtschaft steht ganz besonders im Fokus der Geschäftstätigkeit des Kreditinstitutes, das seit vergangenem Jahr auch Mitglied im Regionalbauernverband ist. Zudem absolvieren Volksbank-Azubis zu Beginn ihrer Lehre seit geraumer Zeit ein Praktikum auf einem Bauernhof. Darüber hinaus hat das Bankhaus mit einem Teil seiner Erträge im zurückliegenden Jahr über 80 Vereine und Initiativen im Landkreis finanziell unterstützt.

Die Volksbank Pirna ist auch in Bad Schandau, Berggießhübel, Dürrröhrsdorf-Dittersbach, Ehrenberg, Heidenau, Neustadt, Sebnitz, Stolpen, Kurort Rathen und Lohmen präsent. (SZ/mö)