erweiterte Suche
Montag, 07.01.2013

Mit der Kamera in die Kiste

RTL II startet eine neue Kuppelshow und will nun mit viel Getöse Jungfrauen unter die Haube bringen.

Von Anja Mia Neumann

Hofft, dass ihm RTL II endlich die große Liebe beschafft: Michael geht bei „Jungfrau sucht die große Liebe“ zusammen mit sechs weiteren Kandidaten ins Rennen. Foto: dpa
Hofft, dass ihm RTL II endlich die große Liebe beschafft: Michael geht bei „Jungfrau sucht die große Liebe“ zusammen mit sechs weiteren Kandidaten ins Rennen. Foto: dpa

Der „fromme Jungmann Michael“ und die „blonde Versuchung Raphaela“ suchen ihre Traumpartner – fürs Leben und fürs Bett. So wirbt RTL II für seine heute startende Herzschmerz-Dokusoap „Jungfrau sucht die große Liebe“. Sieben Singles wollen auf ihre feurige Liebe treffen und endlich ihr erstes Mal erleben. Natürlich verfolgt die Kamera die Auswahl samt Anbahnungsversuchen. So weit, so bekannt. Doch RTL II wagt, was Kuppelshows wie „Bauer sucht Frau“, „Schwiegertochter gesucht“ und „Der Bachelor“ bisher umgangen haben: Sie stellen den Sex ins Zentrum der Partnersuche.

Michael ist 51, Bürokaufmann und schaut mit traurigen Augen in die Kamera. Laut Sender hatte er noch nie eine Freundin, geschweige denn Sex. „Obwohl Steffi Graf seine Traumfrau ist, träumt der Frührentner von einer exotischen Frau, mit der er gerne eine Familie gründen würde.“ In der Pilotsendung wird der Bayer erzählen, dass er eine Schwäche für Nougat-Eier und deutschen Schlager hat. Die Bewerberinnen um ein Date soll Michael dann im Frühjahr in weiteren sechs Folgen kennenlernen – genau wie die anderen sechs Kandidaten. Enden könnte alles mit den besten Küssen im Leben Michaels. Umgeben von mehreren Fernsehkameras, die nach diesen Küssen noch mehr erahnen lassen. Dieses Konzept einer Kuppelshow für einsame Herzen dürfte dem Sender einige Häme einbringen. Schon vor dem Start kursiert im Internet Kritik: Von einer „Geschmacklosigkeit“ ist die Rede, die neue Show lasse das „Genre niveaumäßig noch weiter sinken“.

Doch die altbewährte Mischung aus Fremdschämen und Sex zieht – und so könnten auch dieses Mal die Quoten stimmen. Der kürzlich erneut gestartete „Bachelor“ auf RTL war jedenfalls ein Erfolg. 4,16 Millionen Menschen sahen zu, wie Junggeselle Jan 20 knapp bekleidete Frauen in Südafrika kennenlernte. Bei einer Jungfrau greift RTL II denn auch noch besonders tief in die Trickkiste: Die 18-jährige Raphaela habe „ein kleines Geheimnis“. (dpa)

„Jungfrau sucht die große Liebe“, heute, 21.15 Uhr, RTL II

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.