erweiterte Suche
Freitag, 11.08.2017

Ersatzdroge für Dschungelcamper auf Entzug

In „Promi Big Brother“ werden Ex-Stars, Ex-Lebenspartner und Exzentriker in ein Haus gepfercht und beobachtet.

Von Jonas-Erik Schmidt

Schauspielerin Jenny Elvers will auch kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn sie das Verhalten ihres Ex-Freundes Steffen von der Beeck im Big-Brother-Haus kommentiert.
Schauspielerin Jenny Elvers will auch kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn sie das Verhalten ihres Ex-Freundes Steffen von der Beeck im Big-Brother-Haus kommentiert.

© dpa

Der hat doch früher mal ... Die ist doch die eine von ... Der war doch mal bei ...: In Fernseh-Deutschland beginnt wieder die Zeit der mutmaßenden Halbsätze, wenn bei Sat1 die neue Staffel „Promi Big Brother“ startet. Die Show hat sich zu einer Art Sommer-Ersatzdroge für darbende Dschungelcamp-Gucker entwickelt. Zwölf mehr oder weniger bekannte Menschen werden in einem Haus zusammengepfercht und rund um die Uhr gefilmt. Darunter Mimen aus fast vergessenen Sex-Klamotten, Ex-Partner von Fernsehsternchen und Ex-Teilnehmer aus einschlägigen Formaten wie „Bachelor“.

Shows wie „Promi Big Brother“ – nun schon in der fünften Staffel – leben von Exzentrikern, Gockelgehabe und Menschen, die um jeden Preis wieder ins Gespräch kommen wollen. Aus diesem Personenkreis wurde eine gute Wahl getroffen: Schauspieler Zachi Noy lässt sich mit dem Satz zitieren: „Mein nackter Hintern war auf allen Kinoleinwänden der Welt zu sehen, da macht mir das bei Promi Big Brother wenig aus.“ Der israelische Schauspieler gab einst in der krachledernen Sexkomödien-Reihe „Eis am Stiel“ den lustigen Dicken. Der 64-Jährige hofft nun, dass durch „Big Brother“ wieder Filmproduzenten auf ihn aufmerksam werden.

Auch von Sarah „Dingens“ Knappik ist bekannt, dass sie im Sinne der Show liefern kann. Das Model wurde in einer legendären Dschungelcamp-Staffel dereinst von Schauspieler Mathieu Carrière angefleht: „Unser Problem bist du. Geh weg. Bitte, bitte, bitte verlass uns!“

Vielversprechend erscheint auch die Teilnahme von Medienberater Steffen von der Beeck, besser bekannt als Ex-Verlobter von Jenny Elvers. Sie gewann selbst mal eine Staffel „Promi Big Brother“und darf nun als neue Kommentatorin im Frühstücksfernsehen das Geschehen im Haus interpretieren. Das Motto „Alles oder Nichts“ deutet an, dass der allmächtige große Bruder, die markante Off-Stimme, für notwendige Konflikte im Haus sorgen wird. (dpa)

„Promi Big Brother“, Freitag, 20.15 Uhr, Sat1