Sonntag, 23.12.2012

Aschenbrödel-Schau zählt rund 40 000 Besucher

Moritzburg. Aschenbrödel als Besuchermagnet: In den ersten fünf Wochen haben mehr als 40 000 Menschen die neue Winterausstellung «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel» auf Schloss Moritzburg gesehen. «Allein an den Adventswochenenden kamen rund 5000 Besucher», sagte Sprecher Paul Jeran der Nachrichtenagentur dpa. Etwa 15 Prozent der Gäste stammen aus dem Ausland - die meisten aus Tschechien.

«Dennoch liegen die Besucherzahlen leicht hinter denen des Vorjahres zurück», so Jeran. Damals sorgte die Schau mit zahlreichen Originalkostümen aus dem beliebten Märchenfilm für Aufsehen. Zur mittlerweile dritten Auflage steht die romantische Filmmusik im Mittelpunkt. Bis zum 3. März 2013 sind mehr als 100 Exponate zu sehen, darunter zahlreiche Originalinstrumente sowie eine nachgebaute Orchesterorgel mit 27 Pfeifen.

Karte

Das Spektakel geht dann mit einem Aschenbrödel-Kostümball zu Ende. Weil die Veranstaltung bereits ausverkauft ist, gibt es am 16. März für alle Aschenbrödel-Fans noch einen zweiten Ball. Der Film «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel» war im Winter 1972/73 zum Teil im Moritzburger Barockschloss gedreht worden - und flimmert vor allem in der Weihnachtszeit über die Mattscheibe.(dpa)

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Eintritt: 9,50 Euro, ermäßigt 6 Euro

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.