erweiterte Suche

Ab 12. April neu in den Kinos

Bild von

"A Quiet Place": Thriller mit Emily Blunt
Auf den ersten Blick sieht alles idyllisch aus. An einem Waldrand steht eine typisch amerikanische Farm mit einem Stall und einem Speicher, daneben ein paar Maisfelder, die nächste gemütliche Kleinstadt ist nicht weit entfernt. Doch die Idylle trügt. An diesem stillen Ort kann schon ein leises Geräusch tödlich sein. Denn in John Krasinskis dystopischem Horrorthriller "A Quiet Place" jagen furchteinflößende außerirdische Monster nach Gehör.
In seinem Film spielt Genre-Neuling Krasinski, der als Darsteller in der US-Version der Serie "The Office" einem breiten Publikum bekannt wurde, die Hauptrolle neben seiner britischen Ehefrau Emily Blunt ("Edge of Tomorrow"). Als Lee und Evelyn Abbott leben sie mit ihren Kindern auf der Farm und müssen nach einer Alien-Invasion den Alltag lautlos meistern. Früh wird klar, dass schon unzählige Menschen den blinden Monstern zum Opfer gefallen sind, weil sie nicht leise genug waren. Die Abbotts haben das auf schrecklichste Weise selbst erlebt.
Der unbehaglich stille Horrorfilm hat einen herausragenden Start in den USA und Kanada hingelegt. Mit Einnahmen von gut 50 Millionen Dollar (41 Mio Euro) gelang Regisseur John Krasinski der zweitbeste US-Start des Jahres nach "Black Panther".

© Paramount Pictures

Artikelempfehlung

Ab 12. April neu in den Kinos

Link zur Bildergalerie: http://www.sz-online.de/nachrichten/kultur/ab-12-april-neu-in-den-kinos-g20356.html

E-Mail-Versand

captcha

Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolgen ein: