erweiterte Suche
Bild
Donnerstag, 25.06.2015

Krankenhaus-Führer ist online

Die Suche nach der besten Klinik ist ab sofort noch einfacher. Mit wenigen Klicks finden Sie alle Daten zur Qualität und zur Zufriedenheit der Patienten.

Welches Krankenhaus hat die größte Erfahrung mit dem Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks? Wo gibt es die wenigsten Komplikationen bei der Implantation von Herzschrittmachern? In welcher Klinik wird Brustkrebs besonders schonend operiert? Antwort auf diese und viele weitere Fragen liefert der Krankenhausführer der Sächsischen Zeitung, der ab heute online abrufbar ist. Grundlage waren die Qualitätsberichte der Krankenhäuser zu neun häufigen Eingriffen - von der Gallen-OP bis zur Risikogeburt. Die SZ präsentierte die Ergebnisse in übersichtlichen Tabellen und mit verständlichen Erläuterungen.

Außerdem waren rund 90 000 Patienten zu ihrer Zufriedenheit mit der Krankenhausbehandlung befragt worden. Davon sandten 28 700 den Fragebogen ausgefüllt zurück, 21 902 anonyme Antworten konnten in die Auswertung einfließen. Fünf Krankenkassen - die AOK Plus, die Barmer GEK, die TK, die IKK classic und die DAK-Gesundheit - unterstützen das Projekt. Die Auswertung wurde von einem Team der TU Dresden unter Leitung von Professor Joachim Kugler vorgenommen. Fachliche Hilfe leisteten auch die Krankenhausgesellschaft Sachsen und die Sächsische Landesärztekammer.

Viele Leser wünschten sich, dass sie die Texte und Ergebnisse abrufen können, wenn sie, Bekannte oder Verwandte ins Krankenhaus müssen. Das ist nun möglich: Den SZ-Krankenhausführer gibt es ab sofort im Internet - erweitert um eine praktische Suchfunktion nach Postleitzahl und Kurzporträts der Kliniken. In der Übersicht sind auch die Krankenhäuser im Regierungsbezirk Chemnitz berücksichtigt.

Die Berichte mit den Erklärungen zu den Diagnosen und den Telefonforen sind frei zugänglich. Wer die Bewertungen der Krankenhäuser zu einer bestimmten Diagnose lesen will, kann sie für 1,99 Euro im PDF-Format herunterladen. Die Bezahlung erfolgt via PayPal oder per Bankeinzug.

www.krankenhausfuehrer-sachsen.de