Montag, 31.12.2012

Kranke Seele treibt in die Frührente

1

Berlin. Psychische Erkrankungen sind Hauptgründe für vorzeitiges und unfreiwilliges Ausscheiden aus dem Job. Vier von zehn solcher Frührentner sind psychisch krank, wie nach einem Bericht der „Welt am Sonntag“ aus noch nicht veröffentlichten Statistiken der Deutschen Rentenversicherung (DRV) hervorgeht. Demnach machten 2011 rund 41 Prozent der Arbeitnehmer, die eine Erwerbsminderungsrente beantragten, Depressionen, Angstzustände oder Ähnliches geltend. Im Jahr 2000 hatte dieser Anteil bei 24 Prozent gelegen; bis 2010 war er auf 39 Prozent gestiegen. Psychische Erkrankungen sind der häufigste Grund für ein Ausscheiden aus dem Beruf, vor Herz-Kreislauf- oder Krebserkrankungen. (dapd)

Leser-Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar

  1. Augenzeuge

    Diese Aussage ist sehr treffend. Ergänzend möchte ich anfügen : Der zunehmend unbekümmerte Umgang insbesondere mit Alkohol, hat hier sicher einen großen Anteil,leider. MfG für das neue Jahr , AZ.

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.