erweiterte Suche
Montag, 01.10.2012

Köstlicher Herbst - Wildgerichte mit wilden Blaubeeren

Wie wäre es mit einem herbstlichen Salat aus Wildentenbrustfilets, Spinat und Ziegenfrischkäse? Foto: WBANA/akz-i
Wie wäre es mit einem herbstlichen Salat aus Wildentenbrustfilets, Spinat und Ziegenfrischkäse? Foto: WBANA/akz-i

Deftige, aromatische Wildgerichte gehören zu den schönsten Seiten des Herbstes. Würziges Hasengulasch, zarte Wildentenfilets oder Rehmedaillons sind ein echter kulinarischer Lichtblick an novembergrauen Sonntagen. Neben Knödeln und Klößen passen besonders Früchte und Beeren mit ihrer natürlichen Süße sehr gut zu den kräftigen Fleischaromen. Ein besonderer Tipp sind wilde Blaubeeren.

Sie sind kleiner als die bei uns wachsenden Kulturheidelbeeren und haben von Natur aus einen intensiven, süßen Fruchtgeschmack. Erhältlich sind sie tiefgefroren oder im Glas. Die kleinen Früchte kommen aus dem "wilden Osten" Kanadas zu uns - einer dünn besiedelten Region, geprägt von ursprünglicher und weitgehend unberührter Natur.

Die Pflanzen sind sehr robust. In dieser einsamen Gegend kann es im Winter schon mal -?40 °C kalt werden. Die arktischen Böden und das herbe Klima tragen aber dazu bei, dass die Beeren reich an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen sind, wie sekundären Pflanzenstoffen, die auch für die dunkelblaue Farbe sorgen.

Raffinierte Rezepte mit Blaubeeren und Wild bietet die Internetseite unter dem weiterführenden Link.