erweiterte Suche
Mittwoch, 16.09.2015

Klinik informiert über Sicherheit

Am Donnerstag gibt es einen internationalen Tag der Patientensicherheit. Auch die Sebnitzer Klinik lädt dazu ein.

In der Sächsische-Schweiz-Klinik Sebnitz kann man am Donnerstag u. a. auch eigene Handhygiene testen.
In der Sächsische-Schweiz-Klinik Sebnitz kann man am Donnerstag u. a. auch eigene Handhygiene testen.

© Dirk Zschiedrich

Sebnitz. Mit welchen Vorkehrungen Operationen und Behandlungen möglichst sicher gestaltet werden, darüber können sich Besucher und Patienten am Donnerstag in der Sächsische-Schweiz-Klinik Sebnitz informieren. Anlass ist der Internationalen Tag der Patientensicherheit, den das Aktionsbündnis Patientensicherheit erstmals ausgerufen hat. Die Sebnitzer Klinik beteiligt sich daran.

Die Krankenhaus-Mitarbeiter werden regelmäßig zu Sicherheitsthemen, neuen Standards, Instrumenten und Methoden geschult. Das passiert von den Patienten unbemerkt hinter den Kulissen. Die Klinik möchte den Tag nun nutzen, um zu erläutern, welche Maßnahmen standardmäßig durchgeführt werden, erklärt Geschäftsführer Mike Schuffenhauer weiter.

Interessierte können im Foyer unter anderem einen Selbsttest zur Händehygiene durchführen, bei welchem die Ergebnisse von der Hygienefachkraft der Klinik professionell unter Schwarzlicht begutachtet werden. Weiterhin wird bei Live-Demonstrationen die Reanimation am Modell erläutert und geübt. Ein Infostand bietet die Möglichkeit, mit den Mitarbeitern der Klinik ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. Zudem wird ein Einblick in die OP-Sicherheits-Abläufe gewährt, vom Instrumentenzählen bis zur Checkliste. (SZ)

Termin: 17. September, 14-16 Uhr, in der Sächsische-Schweiz-Klinik Sebnitz, Dr.-Steudner-Str. 75 b. Eintritt frei.