erweiterte Suche
Donnerstag, 07.12.2017

Kirchenkreuz gesegnet

Inzwischen ist das Kreuz vor der Christus-König-Kirche mit bunten Glasstreifen gefüllt.

Das Kreuz vor der Kirche.
Das Kreuz vor der Kirche.

© Gemeinde

Radebeul. Höhepunkt und Abschluss des diesjährigen Patronats- und Kirchweihfestes der Radebeuler Katholischen Pfarrei Christus König war die feierliche Segnung des neues Außenkreuzes durch Pfarrer Bernhard Dittrich. Das zehn Meter hohe Metallkreuz wurde im September vor der Kirche aufgestellt. Inzwischen ist die Konstruktion mit verschieden farbigen Glasstreifen gefüllt. Die bunten Steine sollen für die Vielfalt und Verschiedenheit der Menschen stehen, die sich unter dem Kreuz versammeln, teilt die Gemeinde mit.

„Endlich haben wir ein Kreuz“, so fasste Pfarrgemeinderatsvorsitzende Ulrike Titze den langjährigen Wunsch der Gemeinde zusammen. Jetzt könne jeder sehen, dass der moderne Bau an der Borstraße 11 eine Kirche ist und kein Gewächshaus. An einer Seite ist das Kreuz offen. Diese Seite weist zum Gotteshaus, aber vor allem darüber hinaus in die ganze Stadt, die vom Segen des Kreuzes umfasst sein soll. „Im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Leben, im Kreuz ist Hoffnung“, so die Gemeinde.

Der Neubau der Christus-König-Kirche in Radebeul wurde vor 16 Jahren geweiht. Rund 1 300 Katholiken gehören zur Gemeinde, die sich jeden Sonntag um 11 Uhr zum Gottesdienst trifft. (SZ)