erweiterte Suche
Donnerstag, 05.10.2017

Kinderarztpraxis öffnet im November

Großenhain kann aufatmen: Dr. Janine Siebert hat nun alle Genehmigungen beisammen.

Von Catharina Karlshaus

Dr. Janine Siebert arbeitete bisher als Kinderärztin im Klinikum Dresden-Neustadt.
Dr. Janine Siebert arbeitete bisher als Kinderärztin im Klinikum Dresden-Neustadt.

© Kristin Richter

Großenhain. Nun hat es die längste Zeit gedauert: Die Frau, auf die die Großenhainer so lange warten mussten, gibt endlich grünes Licht. „Ich freue mich sehr, das nun alle Voraussetzungen geschaffen sind. Am 15. November wird die Praxis wieder geöffnet sein“, verkündet Dr. Janine Siebert. Wie die 37-Jährige betont, seien die Umbauarbeiten in den bisherigen Räumlichkeiten von Rosemarie Kandzia auf der Carl-Maria-von-Weber-Allee bald abgeschlossen.

Neue medizinische Geräte seien ebenso bestellt wie Computertechnik, mit der künftig die Patientendaten erfasst würden. Drei fachlich kompetente und gleichermaßen sehr nette Schwestern würden so wie sie bereits in den Startlöchern stehen. Wichtig zu wissen: „In den ersten drei Tagen werden wir aufgrund der Einarbeitungsphase nur von 8 bis 12 Uhr geöffnet haben. Während dieser Zeit können auch Termine vereinbart werden“, erklärt Siebert. Die konkreten Öffnungszeiten würden vor der Eröffnung noch rechtzeitig bekannt gegeben. Auch werde es eine Homepage geben, auf denen sich die Eltern der kleinen Patienten umfassend informieren könnten.

Dr. Janine Siebert arbeitete seit 2008 als Kinderärztin im Klinikum Dresden-Neustadt. Nachdem die 37-Jährige auf die Suche nach einer Medizinerin in der Sächsischen Zeitung aufmerksam geworden ist, wagt sie nun den Sprung in die Selbstständigkeit. Da die Praxis ihrer Vorgängerin am Standort bereits zum Jahresanfang aufgegeben worden war, musste eine Verlängerung des Betriebes bei der Kassenärztlichen Vereinigung beantragt werden. „All diese Verfahren haben Zeit in Anspruch genommen. Aber nun freue ich mich sehr auf Großenhain und meine Patienten!“