erweiterte Suche
Freitag, 12.01.2018

Kaum Hotelplätze für Speedskater frei

Darum müssen die 500 Sportler und Betreuer, die Ende Mai nach Großenhain kommen, sich woanders Zimmer suchen.

Von Kathrin Krüger-Mlaouhia und Jörg Richter

Bild 1 von 4

Die Parkschänke Zabeltitz ist bei Besuchern aus nah und fern sehr beliebt.
Die Parkschänke Zabeltitz ist bei Besuchern aus nah und fern sehr beliebt.

© Klaus-Dieter Brühl

  • Die Parkschänke Zabeltitz ist bei Besuchern aus nah und fern sehr beliebt.
    Die Parkschänke Zabeltitz ist bei Besuchern aus nah und fern sehr beliebt.
  • Das Gästehaus Zabeltitz ist schick und bietet den meisten Platz.
    Das Gästehaus Zabeltitz ist schick und bietet den meisten Platz.
  • Die Pension Faust liegt am nächsten zum Stadtzentrum.
    Die Pension Faust liegt am nächsten zum Stadtzentrum.
  • Das Hotel Kupferberg gilt als die beste Adresse in Großenhain.
    Das Hotel Kupferberg gilt als die beste Adresse in Großenhain.

Großenhain. Die Vorfreude auf die Deutschen Meisterschaften in Großenhain wächst von Tag zu Tag. Vom 25. bis 27. Mai ermitteln die besten Speedskater des Landes ihre Meister. Rund 250 Sportler werden dazu in der Stadt erwartet, und etwa noch mal so viele als Trainer, Betreuer und mitreisende Familien. Eigentlich eine gute Nachricht für die Betreiber hiesiger Hotels und Pensionen.

Doch wie eine Recherche der SZ ergab, gehen sie bei dem Spektakel größtenteils leer aus. Die Gründe sind vielfältig. Aber insgesamt bewahrheitet es sich wieder einmal, dass Großenhain zu wenig Übernachtungsmöglichkeiten besitzt.

Das hat der gastgebende Großenhainer Rollsportverein (GRV) bereits erfahren müssen, als er auf die Suche nach Hotelzimmern für die rund 25 Wettkampfrichter und Techniker ging. „Wir hatten als Erstes beim Kupferberghotel angefragt“, erzählt GRV-Vorsitzende Ute Enger. „Das wäre natürlich ideal gewesen.“ Doch leider gab es dort für das letzte Mai-Wochenende nicht genügend freie Zimmer. „Wir haben viele Familienfeiern mit Übernachtungen“, so Kai-Michael Riepert. Auch Dresden-Touristen buchen in Großenhain.

Der GRV fragte auch im Zabeltitzer Gästehaus an. Das besitzt immerhin 40 Zimmer. „Ja, es gab eine Anfrage der Speedskater“, bestätigt Gästehaus-Chefin Sandra Poldrack. Doch auch sie musste dem Großenhainer Verein absagen. Grund sind schon länger geplante Umbauarbeiten. Für einen längeren Aufenthalt wäre Sandra Poldrack durchaus bereit gewesen, die Bauarbeiten auszusetzen bzw. zu verschieben. Da aber die Anfrage nur für acht Einzelzimmer und eine Nacht galt, beließ sie es bei der Absage. Prinzipiell stelle sie aber gern Zimmer für große Sportevents zur Verfügung, wie zum Beispiel bei den jährlichen Tanz-Weltmeisterschaften in Riesa oder den Autorennen auf dem Lausitzring im brandenburgischen Klettwitz.

Schiedsrichter schlafen in Riesa

Die Wettkampfrichter der Speedskating-Meisterschaft kommen nun im Riesaer Hotel Mercure unter. Damit hat der Rollsportverein seine Hausaufgaben erledigt. „Alle anderen Vereine kümmern sich selber“, sagt Ute Enger. Sie weiß, dass eine Mannschaft im Spanischen Hof in Gröditz untergebracht sein wird. Für alle anderen Vereine, die noch nach Zimmer suchen, hat der GRV seine Homepage mit der Internetseite der Stadt Großenhain verlinkt. Dort sind alle Übernachtungsmöglichkeiten in und um der Stadt aufgeführt. So auch die Zabeltitzer Parkschänke, die ebenfalls Anfragen zur Deutschen Meisterschaft hatte. Die 15 Zimmer des Landhotels sind aber auch mit Firmenaufträgen schnell voll.

So bleibt die Erkenntnis, dass Großenhain bei Großveranstaltungen kein ausreichend großes Hotel zu bieten hat, seit das Stadt Dresden und der Großenhainer Hof auf der Naundorfer Straße nicht mehr zur Verfügung stehen. Zwar sind laut Großenhainer Zimmerverzeichnis zahlreiche Pensionen hinzugekommen, vor allem in Zabeltitz. Doch wenn 2019 in Riesa der Tag der Sachsen stattfindet, werden wohl auch nur wenige Gäste und Teilnehmer in Großenhain übernachten können.