sz-online.de | Sachsen im Netz

„Kauf lokal“ mit Koncepta

Die Bodenbelag-Spezialisten aus Lampertswalde machen bei einer neuen SZ-Aktion mit. Sie sind aufgeschlossen für neue Ideen.

17.09.2016

al“ mit Koncepta
Koncepta-Prokurist Daniel Kutzner steht im neuen Verkaufsraum, der zurzeit im Lager gebaut wird. Die Lampertswalder Firma, die vorrangig die Erzeugnisse von Kronospan vertreibt, will bald auch andere Bodenbeläge anbieten.

Daniel Kutzner führt durch die große Werksausstellung von Kronospan Lampertswalde. Die befindet sich in der Verkaufshalle der Firma Koncepta. Hier werden alle Böden präsentiert, die Deutschlands großer Laminat-Hersteller gleich in der Nachbarschaft produziert. Das Werk steht auf der anderen Straßenseite. Viel näher geht fast nicht. Und Kutzner ist auch froh darüber, dass die Verbindungen zu Kronospan Lampertswalde so eng sind.

Auf rund 1000 Quadratmetern werden die neuesten Trends bei Laminatfußböden gezeigt. Chic, modern und großzügig. „Das ist die Werksausstellung von Kronospan für alle Kunden weltweit“, sagt Kutzner stolz. „Da ist ständig Begängnis.“ Manchmal seien sogar Besucher aus dem amerikanischen und asiatischen Raum da. Auch per Internet erreichen Koncepta Kaufanfragen aus aller Welt. Erst vor Kurzem habe es eine Bestellung aus Frankreich gegeben. „Da muss man sich auch um die Lieferung kümmern“, sagt der 33-Jährige und fügt schmunzelnd hinzu: „Das ist nicht so einfach, wie Schuhe per Post zu verschicken.“

Angebotspalette erweitert

Doch nicht nur für internationale Kunden ist die Werksausstellung gedacht, sondern natürlich für die Leute vor Ort. „Den klassischen Eigenheimbauer sieht man hier am häufigsten“, sagt der junge Prokurist. Der Einzugsbereich reiche bis rund 70 Kilometer weit.

Bisher präsentierte die Firma Koncepta, die auch eine Filiale in Dresden hat, in Lampertswalde ausschließlich Kronospan-Produkte. Jetzt kommen weitere Angebote hinzu. Für die Bodenbelag-Spezialisten gehöre es dazu, auch Parkett, Terrassendielen, Korkböden, Teppiche und Designböden anzubieten. Die stellt Kronospan nicht her. „Aber als Händler muss man die Kunden auch mit Vielfalt überzeugen“, sagt Daniel Kutzner.

Laminatböden von der Konkurrenz wird es aber nicht geben. „Denn unser wichtigster Partner bleibt natürlich Kronospan“, sagt er. Schon allein aus dem einfachen Grund, weil die Halle in Lampertswalde Kronospan gehört. Koncepta ist nur der Mieter.

Das Familienunternehmen – Koncepta-Geschäftsführer ist Daniel Kutzners Vater Andreas Kutzner – baut gerade im Lagerraum um. Hier entstehen rund 90 Quadratmeter zusätzliche Verkaufsfläche, die von der Kronospan-Werksausstellung räumlich getrennt ist. Deren Exklusivität bleibt erhalten.

Nicht nur der Umbau im Lager beschäftigt das Vater-Sohn-Gespann Kutzner und ihre insgesamt 13 Mitarbeiter. „Wir müssen uns auch ständig überlegen, wie wir Koncepta als Marke positionieren“, sagt Daniel Kutzner.

Enorme Werbe-Reichweite

Deshalb will Koncepta als eine der ersten Firmen dabei sein, wenn die Sächsische Zeitung jetzt ihre neue „Kauf lokal“-Initiative startet. Damit soll die heimische Wirtschaft gestärkt werden. Die SZ kann dabei auf enorme Reichweiten per Zeitung und Internet verweisen. Die Präsenz bei den Kunden erhöht sich für die sächsischen Händler um ein Vielfaches.

Weitere Informationen zur neuen „Kauf lokal“-Initiative der Sächsischen Zeitung lesen Sie unter: www.sz-online.de/ratgeber/einkaufen/kauflokal-haendler